Samstag, 18. Januar 2014

Samstag Morgen, 7 Uhr...

... und ich weiß jetzt auch, wie man mit Hilfe trickreicher Registry-Manipulation ein abgestorbenes Benutzerprofil in Windows 7 belebt.
Hoch lebe der online-Help-Dienst. Hoch lebe außerdem der abgesicherte Modus und ein bisschen verstaubtes Restwissen aus der DOS-Zeit.
Denn das geht gar nicht: Nach der Arbeitswoche aus der Hölle samstags morgens aufstehen und der Rechner versagt seinen Dienst- bis auf ein höhnisches "Benutzerprofil konnte nicht geladen werden" war ihm nix zu entlocken.
Obwohl... wenn ich richtig nachdenke hätte mich ein weiterhin kaputtes Rechnergerät an der Wochenendarbeit gehindert... richtig?
Richtig.
Mal sehen, was mir jetzt noch an Ausreden einfällt.
Bis dahin gehe ich ein wenig Stricken, ihr Lieben.
Socken haben ein enormes Zen-Potenzial.
Alle zusammen: Oooooom!
Aber sowas von.

Schönes Wochenende,

DieLily

Kommentare:

Meise hat gesagt…

Jawoll! "Ommm" kommt immer gut. ;)

Ich stricke auch!! *grinsbreit*

Und das, nachdem ich mich 39 Jahre standhaft geweigert hatte, zwei Nadeln in die Hand zu nehmen, denn der Häkelnadel gehörte vorher mein Herz. Stricken wollte sich mir irgendwie verweigern. Und nun habe ich Ende letzten Jahres, angesteckt von einer Freundin, damit begonnen.
Meine Ergebnisse bisher:
eine Filztasche, die nicht auf die richtige Größe geschrumpft ist, ein Schal für meine Mutter, den ich hässlich, sie aber schön findet (Mütter finden wahrscheinlich alles schön, was ihre Kinder ihnen machen...), ein Paar Stulpen, die ich wieder aufdröseln werde, weil sie aus zu dicker Wolle gestrickt sind, einer Mütze für meine Schwägerin, die mir tatsächlich gut gelungen ist (die Mütze, nicht die Schwägerin) und einem Schal passend zur Mütze, der gestern fertig geworden ist und der sich ganz, ganz toll anfühlt.
Ich habe einen Pullover in Angriff genommen. Der wird aber bestimmt erst nächstes Jahr fertig, bei der dünnen Wolle, die ich benutze...

Socken, huh, die will ich auch noch versuchen. Habe mir ein Anfänger-Paket bei L*dl gekauft. Mal gucken, ob ich mit der beiliegenden Anleitung klarkomme. ;)

Meise hat gesagt…

Ähm,
nur so als Nachsatz:
meine Schwägerin ist eine ganz tolle Person.
Das klingt so blöd: "ist mir gut gelungen, ... die Mütze, nicht die Schwägerin". :(

Alessa hat gesagt…

Liebe Frau Lily,

Sie haben künftig ja auch einen sehr schönen Grund um zu stricken (Söckchen, Jäckchen ... ;-)).
Jedenfalls bekomme ich bei zwei Kolleginnen zur Zeit mit, dass Stricken (lassen von Kolleginnen, Müttern, Tanten) für den Nachwuchs wieder ganz hoch im Kurs steht (wahrscheinlich war das auch schon immer so, ich kriege es - mangels Nachwuchs - nur nicht mit ?).

Würde ja auch gerne (richtig) stricken können. Das von Meise erwähnte Socken-Paket habe ich mir auch gekauft in einem Anfall von Selbstüberschätzung. So nach dem Motto "Ha ! Linke und rechte Masche hast du gelernt und für den Rest finden sich Tutorials im Internet, ich bringe mir das schon bei und wenn ich ein halbes Jahr für die Socken brauche !".
Selbst meine Mutter (dir mich vermutlich nicht demotivieren wollte, aber schon ahnte, wie das endet) meinte noch, das würde ich schon hinkriegen, es sei ja auch nicht viel mehr als eben linke und/oder rechte Maschen auf vier statt zwei Nadeln und dann ab und zu Maschen abnehmen, alles halb wo wild.

Ich habe die Anleitung ausgepackt, überflogen ... *hüstel*
... und überlege jetzt, wem ich das Päckchen Wolle schenken will. :)

Lily hat gesagt…

Huhu Meise,

Ende LETZTEN Jahres?? Tasche, Schal, Mütze, Stulpen???? Bitte, bitte, sag mir, dass du Ende 2012 meinst... Sonst muss ich weinen. Denn das kriegt nicht mal meine Mutter alles in knapp drei Wochen gestrickt. Und die macht das seit fast 70 Jahren. Zu den Socken, und dem Strick-Anfänger-Sein- s. nächstes Posting. Und deine Schwägerin ist bestimmt supernett und gut gelungen, wenn auch nicht dir :-)
Hallo Alessa,
ja, Stricken für Nachwuchs war immer ziemlich beliebt, es geht halt sehr schnell und ist ein dankbares Hobby. Aber der Nachwuchs ist auch nicht mehr so dicht gesäht wie früher, da bleibt eine gewisse Seltenheit insgesamt nicht aus.
Zum Stricken: S. nächstes Posting.

Grüße!!
Die Lily

Didi hat gesagt…

Ohh ja, das kennt glaub ich jeder!
Man startet den Computer und nix geht. Gestern gings noch...
Nicht die Nerven verlieren!

Meise hat gesagt…

Ich habe irgendwann im November 2013 begonnen. :D
Kann aber auch Anfang November gewesen sein, weiß ich nicht genau. Aber ich weiß noch, ich hatte vor, nach den Weihnachtsferien die Tasche auch fertig zu haben.
Ich stricke gerne beim Hörbuchhören oder Fernseh"hören". Also jeden Abend ein bisschen. Die Mütze meiner Schwägerin wollte ich schneller fertig haben, da sie zu dem Zeitpunkt bei mir zu Besuch war und ich sie fertig haben wollte, bis sie wieder fährt.
So, jetzt hast du es geschafft:
ich bin selbst ganz baff.
Und habe ein schlechtes Gewissen, weil ich in der Zeit, in der ich gestrickt habe, viel viel hätte pauken können.
Andererseits entspannt mich Stricken. Pauken natürlich nicht! ;)
Ich stricke übrigens gerade an einem zweiten Schal für meine Mutter, genau in der Breite (schmaaaaal), wie von ihr bevorzugt und der mir dieses Mal auch selbst gefällt.
Das Bündchen eines Socken habe ich begonnen. Das ist aber fies umständlich mit den vier Nadeln. Puh.
Ich will mich demnächst (wenn ich den Schal fertig habe) auch mal mit anderen Mustern auseinandersetzen, Patentmaschen und so... Habe da nen tollen Strickblog gefunden, wo alles ziemlich gut erklärt ist...

Ähm. Und bitte nicht weinen!!