Freitag, 17. Februar 2012

Wartungs- und Pflegearbeiten


Je älter ich werde, desto länger dauert es, die morgendlichen Wartungsarbeiten ordnungsgemäß abzuwickeln. Ein wenig Zeit kann man damit sparen, manche Einzeltätigkeit durch dauerhafte Vorhaltung auszutauschen, zum Beispiel spart man potenziell sogar viel Zeit und Material, wenn man Wimpern nicht tuscht, sondern färbt.

Das erspart nicht nur das morgendliche Auftragen, sondern auch das abendliche Abkratzen der Tusche von den widerwilligen Härchen, die ob dieser Zumutung gern den Augen eine gewisse Neigung zum Tränen vermitteln. Das erspart auch das Problem, welche Sorte Mascara man sich denn nun zulegt.

Wasserfest? Ist meist erst auf der Haut wasserfest und erfordert alsdann das Auffahren schwerer Abschmink-Geschütze, die wiederum (s. o.) die Augen zum Tränen bringen. Scheidet aus.

Volumen-Mascara? Macht mir Fliegenbeine und ich hab den Eindruck, dass die Wimpern zusammenpappen, das bringt außerdem die Augen zum Tränen. Scheidet also aus.

Braun, schwarz oder blau? Egal, krümelt oder schmiert oder pappt da, wo man sie nicht haben will- scheidet aus. Weil, dann tränen die Augen… wer hätte das gedacht?

Pflegend (kriecht unter Umständen in die Augen, die tränen dann wieder, scheidet also aus) oder die Sorte, die die Weltherrschaft übernehmen würde, ließe man sie denn? Vermutlich bringt aber auch die die Augen zum Tränen, und scheidet daher ebenfalls aus.

Am liebsten ist mir farblose Mascara, denn sie hinterlässt wenigstens kein dunkles Panda-Geschmier unter den Augen. Zusammen mit gefärbten Wimpern macht sie dann auch den gewünschten schlanken Fuß, und zaubert jugendliche Frische und all so ein Zeug ins Gesicht.

Sobald man zu Wimpernfarben greift, und somit die Dauerlösung anstrebt, kann man auch gleich den Rundumschlag machen und die Augenbrauen gleich mit färben (besser einen Ton heller als die Wimpern, sonst hat man schnell dunkle Balken im Gesicht).

Meine Dauerlösungen gehen nur so weit. Es gibt allerdings Leute, die sich zum Beispiel Lidstrich oder Lippenkontur als Permanent-Make-up tätowieren lassen. Uäähhh- selbst wenn man mir garantieren würde, dass die stechende Person nüchtern ist und das gelernt hat und so: Wie kann man einen anderen Menschen mit einer Nadel in die Nähe seiner Augen lassen? Noch dazu mit Farbe dran? Bei aller Liebe zu eingesparter Zeit: Dann ginge ich lieber ohne Lidstrich raus als so. Mach ich ohnehin oft, weil das Zeug manchmal im Auge landet. Und das tränt dann.

Nicht auszudenken, was das Auge sagen würde, wenn die Tätowierinstrumente abrutschen würden. Da müsste ich dann weinen.

Kommentare:

Schäfchen hat gesagt…

mmmh *grübel*
Was mich bisher vom Wimpernfärben abhielt war der Gedanke, dass das wirkungsvoll Gefärbte nach Einsatz von Makeup und Puder nicht mehr wirkungsvoll ist... was sagst du anhand deiner bisherigen Erfahrungen???

Und ja - je älter, desto längere Restaurationszeiten *örks*

Kate hat gesagt…

Gefärbte Wimpern halten bei mir nie so lange, den Stress tu ich mir nicht mehr an! Irgendwie find ich das auch gruselig, wenn relativ fremde Leute an meinen Augen rummachen.

ich schwör ja auf Thermomascara: geht erst bei einer Wassertemperatur von ca 35 Grad ab. Heißt also: tagsüber kann man schön heulen (als Kontaktlinsenträgerin nicht unüblich) und abends reicht ein warmer Wasserwattepad. Bisschen draufdrücken und nach oben schieben und weg damit! Funktioniert tadellos! :-)

(neues Worterkennungstool??? "action SaDade"???) ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Ich geb dir Recht: Das Tätowieren am Augelid war nicht so witzig, wie man es sich vorstellt. Aber dafür hab ich immer den perfekten Kajalstrich oben und unten.
Allerdings mal ich den gerne noch mal in dick nach.
Die Lippenkontour würde ich nicht stechen lassen. Das kann schrecklich aussehen. Das sieht sogar meistens schrecklich aus.
Aber das mit den längeren Zeiten, die man morgens vorm Spiegel braucht, bis aus Inge Meysel wieder Lara Croft geworden ist, das kann ich nur bestätigen.

Paula hat gesagt…

Was der einen ihr Kajal ist der anderen ihr Lippenstift. (Man soll ja angeblich entweder die Augen oder die Lippen betonen).

Da setz ich mir doch einfach meine Hornbrille auf und feddich. Macht auf jeden Fall die Augen größer!

Wartung und Pflege? Eher Retouchier- und Restaurationsarbeiten!

Meise hat gesagt…

Oh Gott.
Schminke und alles was damit zusammenhängt ist für mich der Horror. Was für ein Glück, dass ich von Natur aus schwarze Wimpern habe.

Anna hat gesagt…

Deinen Einstiegssatz kann ich voll unterstreichen. Und das Färben der Wimpern ist tatsächlich ganz praktisch... wenn die Person, die das macht, ihr Handwerk versteht. Wimpernfarbe in den Augen brennt so höllisch, dass du glaubst, nie wieder sehen zu können. :(

Und sonst trage ich mir die Farbe lieber selbst auf, so lange ich noch sehe, was ich da mache. ;) Ich reagiere schon auf verschiedene Kosmetikprodukte allergisch. Wäre blöd, wenn ich die Permanent-Farbe nicht vertrage....