Dienstag, 10. März 2009

Insalata mista

Lollies…
Hatte ich versprochen, kriegt ihr auch- wer möchte, kann mir seine Adresse mailen. Bitte mit Wunschgeschmacks-Angabe (die Auswahl beschränkt sich jedoch auf handelsübliche Geschmacksrichtungen, also ist Gold-mit-Kaviar leider eine unerfüllbare Vision).
Und da ich mich nicht entscheiden konnte, weil alle eure Beiträge mir so gut gefallen haben, verteile ich Lutscher an alle Kommentatoren des Warnhinweis-Posts.

Für alle anderen, also die, die nicht gern ihre Anschrift unters Volk streuen (was ich verstehen kann) gibt’s virtuelle Süßigkeiten nach Wahl:
Nennt mir ein Thema, und ich bastel euch einen virtuellen Lolly, schriftlich natürlich, an dem ihr dann etwas zu kauen bekommt. (Hoffentlich…)

Wer etwas anderes als einen Lolly haben möchte, Schokoriegel oder saure Gurken, möge mir dies ebenfalls mitteilen!

…und Regen.


Ich liebe Regen. Sagte ich das schon? Drin sein, ohne sich verpflichtet fühlen zu müssen, die Tolle Sonne ™ zu genießen, sondern statt dessen auf dem Bett liegen zu können und die Tropfen an die Fensterscheiben pladdern zu hören, ist eine feine Sache. Derzeit ist draußen das Wetter unentschieden, ob es sprüh- oder platzregnen soll- meinetwegen wechselt euch gern ab, Sprüh und Platz! Nicht, dass gleich einer weint!
Ich find’s auch nicht schlimm, draußen zu sein, und nass zu werden. Meist kann man da kleidungstechnisch durchaus was reißen… Das einzige, was richtig ätzend ist, ist Zweiradfahren im Regen. Sowohl beim Radfahren als auch beim Motorradfahren sind nass geregnete Brillen (verschärft durch das beschlagene Motorradhelmvisier des frühzeitigen Todes) gelinde gesagt suboptimal. Und es gibt kaum was fieseres, als wenn über den Helmrand einem kaltes Wasser in den Nacken und dann den Rücken runterläuft, in die Kombi hinein. Wenn die Stiefel einmal voll gelaufen sind, ist auch meine Toleranz für Wasser-das-vom-Himmel-fällt schlagartig zu Ende.
Vor allem, nachdem ich bei so einem Wetter nach zwei Stunden Regenfahrt vor Jahren den Sittich über den Lenker gemacht habe. Seither misstraue ich Doppelscheibenbremsen vorn grundsätzlich, und ganz besonders bei nasser Fahrbahn.
Da ist es was ganz anderes, bei Regen zu Fuß loszuziehen und den nahen Park eines nahen Schlosses ganz für sich alleine zu haben. Ohne Schirm, sonst werden nur die Finger kalt, mit dickem Pullover unter der Regenjacke, die extra zu diesem Zweck zwei Nummern zu groß gekauft wurde. Wenn’s dabei zu kalt wird, kann man anschließend zum Aufwärmen in die Wanne klettern.

Und das allerbeste ist, wenn es im Sommer, nach wochenlanger Trockenheit, so ein schönes, pladdriges, heftiges Gewitter gibt. Wenns vorher schon nach Regen riecht, und irgendwo weit weg schon anfängt, zu donnern und zu blitzen, und dann steht man irgendwo, schaut hinaus in den gelblichen Himmel, und zählt die Blasen auf den Pfützen, die auf der Straße an einem vorbei sich in den Gully stürzen. Anschließend hat man wieder eine runderneuerte, frisch gewaschene Welt.

Wunderschön.

Ganz die Eure,


Lily

Kommentare:

Meise hat gesagt…

Ach, und ich hab heute nur drüber geschimpft - dieses miese Wetter. Aber schön, dass du mir den Blick nochmal umzulenken imstande warst. ;)

Lily hat gesagt…

jederzeit gerne:-)

Time hat gesagt…

Sommergewitter *seufz* ach wenn´s doch nur schonmal so weit wäre... Ich war heute morgen im Regen draußen - quer durch die ganze Innenstadt und zurück: es hat mir gar und überhaupt nicht gefallen! Du hast vergessen zu erwähnen, dass man unweigerlich nasse Oberschenkel kriegt, da wo der Regen von der Jacke abläuft. Und eine Wanne haben wir im Büro auch nicht *quengel*

Georg hat gesagt…

Selten habe ich eine so schöne sicht auf diesesmiese Wetter gelesen. Vor lauter positiver Energie kann ich mich ja kaum noch ärgern.
Werde diese schönen Zeilen im Kopf behalten wenn ich in Köln am Krater stehe...

Etosha hat gesagt…

Sehr schön, diese Regenbetrachtung, in der Tat! Ich habs letztens geschafft, angesichts des Regens eine ungeheure Vorfreude auf schönes Wetter zu entwickeln - und mich dabei sauwohl gefühlt.

Brauchst mir keine Süßigkeiten zu schicken. Aber wenn du mir zB die Grundzüge eines deiner persönlichen Schweinehunde beschreiben und mailen möchtest, würd ich mich freuen!