Mittwoch, 4. Januar 2012

Hop oder Top



Ist es Größe oder Intelligenz, die manche Menschen das Richtige tun lässt? Der, der gerade so wenig überzeugend den Bundespräsi-Darsteller gibt, hat weder-noch, das ist schon mal klar.
Auch ist für mich klar, dass diese Bubi-Kon-Affäre das Amt als solches gar nicht beschädigen kann. Es blamiert ihn nur selbst, und sein unwürdiges Gezappel legt auf krasse Weise offen, wie machtgeil manche Menschen sind. Obwohl, Macht als solche hat der BuPrä nun nicht, dafür haben die Eltern des Grundgesetzes gesorgt.
Interessanterweise wird der BuPrä von der Bundesversammlung gewählt, um die Erfahrungen aus der Zeit der Weimarer Reichsverfassung zu vermeiden (zumindest hat man uns das so vermittelt). Warum traut man eigentlich dem Wahlvolk nicht zu, einen Bundespräsidenten zu wählen? Viel schlechter hätten wir das auch nicht hingekriegt.

Aber immerhin zeigt sich wieder eine Berufsperspektive für Frau Käßmann am Horizont ab.

Kurse geben.... „Rücktritt mit Würde“, Anfängerlehrgang. 10 leicht fassliche Lektionen, Kosten von der Steuer absetzbar.

Bei uns im Büro laufen die Wetten, wie lang es dauert bis zur nächsten Bundesversammlung. Die Kosten dafür sollte der Herr W. tragen. Kann ja einen Kredit dafür aufnehmen, 
findet
DieLily

Kommentare:

karfunkel86 hat gesagt…

LOL, stimme vollkommen zu....
schöne Woche noch

Paula hat gesagt…

Herr W. scheint ein ganz normaler Biedermann zu sein. Mich erinnert die Geschichte an "De Fischer un sin Fru". Warum musste es denn sonst unbedingt so eine Provinzhütte aus gelbem Klinker in einer Vorortsiedlung in Osnabrück sein?

Dass man dem Chefredaktuer der BLÖD Zeitung wütend was aufs Band spricht, kann ich aber sehr gut nachvollziehen, das ist mir sympathisch. Leider kann man sich solch eine Provinzposse als BP nicht leisten, er sollte mal schleunigst zurücktreten.

Und bei der nächsten Wahl wählen wir dann alle SPD, Die Grünen und Die Linke (die Piraten können ja von unseren Kindern und Enkeln gewählt werden), und die schlagen dann - hoffentlich - eine vernünftige Frau vor. Direktwahl wäre natürlich noch besser.

Meise hat gesagt…

"Kann ja einen Kredit dafür aufnehmen". Gnihihi. Genial.

Lily hat gesagt…

@Karfunkel: Dir auch eine schöne Woche:)
@Paula: Wie war das noch mit dem Biedermann und dem Brandstifter? Für mich muss der/die neue Bundespräsi, so wir jemand neuen bekommen, nicht mal ne Frau sein. Es reicht, wenn das jemand ist, der/die sensibel ist für solche Dinge wie Abgrenzung privat/dienstlich. Eins steht fest: So eine Darlehensgeschichte von "einem guten Freund", z. B. von einem Architekten, hätte sich kein kleiner Aktenwart in einem Bauamt leisten können, ohne vor dem Rathaus gekreuzigt zu werden. Und wenn du mich fragst: Zu Recht.
@Meise: Sowas nennt sich dann Public Private Partnership:-)