Freitag, 30. März 2012

Klo

Katzenklo. Das ist was Witziges, wenn man dem Herrn Dingsda, wie heißt er noch, glauben darf. Angeblich machts die Tierchen froh, oder so.
Letzte Woche hab ich meinen eine Riesenfreude gemacht, weil ich das ihre zerstört habe.
Und das ging so:

Die haben ja so einige Katzenklos bei mir, Paul und Eddie sind aber ein bisschen lang geraten für die Dinger. Es gibt einfach nicht so große Katzenklos wie Katzen.

Wie meine, meine ich.

Also hängt schon mal was raus, wenn sie drin sind, und wie viele männliche Wesen zielen sie ohnehin nicht so gut. In der vorletzten Woche also, da bin ich wie der Wind aus meinem Zimmer gerannt gekommen, weil ich nämlich auch mal aufs Klo musste. Tragisch war, dass direkt um die Ecke von meiner Zimmertür das große (haha) Katzenklo stand. Noch tragischer war, dass wohl kurz vorher einer der Gesellen nicht richtig getroffen hat, und sich eine kleine Pfütze gebildet hat- und am allertragischsten war, dass ich in diesem Pfützchen ausgerutscht bin.

Den Fall hat das Katzenklo dann unter Aufgabe seiner Unversehrtheit gebremst.

Aua.

Nachdem die Katzen aufgehört hatten zu lachen, hab ich eins von den alten, eher kleinen Klos mit Haube aus der Garage geholt, und schmerzenden Rückens aufgestellt- nur um festzustellen, dass das zwar ganz nett ist, nicht immer direkt in so ein Klo hineinstarren zu müssen, dass dieses aber nun definitiv zu klein ist.

Also bin ich gerade in die Pause in den nächsten Tierladen rein, und hab das größte Katzenklo gekauft, das sie da hatten. Wieder eins mit Haube, wegen der Optik.

Ich stelle nun fest: Da passt ein Bernhardiner rein, zumindest ein kleiner. Und selbst der dicke Paul kann darin wenden und sich ordentlich hineinbegeben, so dass der Kopf auch am richtigen Ende herausgucken kann.

Jetzt muss ich nur noch schauen, wie ich das Ding nach Hause kriege, so mit dem Bus.
Am besten nehm ich den letzten Bus, der ist nie so voll.

Trotzdem. Ein Katzenklo von den Ausmaßen einer halben Spülmaschine (die untere Hälfte) wird bestimmt nicht oft im Bus transportiert.

Und für die Streu, da kauf ich mir ne eigene Sandgrube. Sobald die Hypothek für das Klo getilgt ist. Das lohnt sich bestimmt.

Schönes Wochenende.

DieLily

Kommentare:

Rebellin hat gesagt…

Laaaaaaccccccch weg....kommt mir irgendwie bekannt vor. Unsere zwei "Dicken" sind nämlich so richtig männlich unsauber, weil der breite Poscher nirgends reinpasst :)
Nun habe ich zwar keine neuen Klos gekauft, aber die beiden in ein eigenes Katzenklozimmer verbannt, und das klappt. Beide Katzenklos direkt nebeneinander und so haben sie meistens zwar beide getroffen, aber der Rest vom Raum ist relativ sauber :)

Sabrina hat gesagt…

LOOOOL sehr cool ^^

Meine Katze hat ihr eigenes "Zimmer", mit Näpfen, Vorräten und ihrem Klo. Und das ist ein kleines Eckklo, und da steht sie immer mit dem Kopf draußen, aber das ist der komplett egal. Passt uns super in den Kram ^^

Meise hat gesagt…

Meine Wellis konnte ich leider noch nicht dazu bewegen, in ein bestimmtes Behältnis zu machen. Also außerhalb des Käfigs, meine ich.