Mittwoch, 11. September 2013

Kuck ma!




 -Gestern hat mir das Wassergehopse* endgültig den Rücken verhauen. Nachdem mir die Betriebsärztin letzten Donnerstag den Bürostuhl „richtig“ eingestellt hat, kann ich gar nicht mehr drauf sitzen, und der Ischias nervt gewaltig. Seither war es nur unbequem, ab heute fühlt es sich so an, als sterbe ein Teil meines üppigen Hinterteils einen langsamen Tod. Leider ahnt der Beobachter, dass dies definitiv NICHT schön aussehen wird. Ob es symmetrischer ausgeht, wenn ich mich einfach andersrum draufsetze?


-Die Leute draußen machen auch grad Wassergehopse, denn die Gullys werden nicht mit den Wassermassen fertig. Im Schwimmbecken ist es wärmer!


-Der Kollege hat dem Chef erfolgreich klar gemacht, dass er (als einziger) dringend einen Mac braucht, um weiter seine Arbeit erledigen zu können. Kernbegründung: Damit arbeitet er schon immer, und es ist ihm zur zweiten Natur geworden, auf einem stylischen und designmäßig avantgardistischen Gerät seine Statistiken zu verwalten. Nun denn, Chef... Ich brauche übrigens eine Couch, um mich halbwegs wohl zu fühlen, schließlich verbringe ich seit Jahren fast jeden Feierabend darauf, und es ist mir doch sehr ungewohnt, aufrecht sitzen zu müssen. Wie wäre es mit einem Ausflug in die nächste High-End-Möbelausstellung? 
Anmerkung: Das mit dem "War schon immer so" ist ein Argument, das eines Sozialwissenschaftlers nicht würdig ist. Rein formal schon nicht.  Es ist eines Sozialwissenschaftlers auch unwürdig, drauf reinzufallen.


-Wildlife im Büro: Die Amaryllis hat Springschwänze.


-Es wird Winter. Was man daran merkt, dass im Büro schon die Heizung anspringt, wenn man am Thermostat dreht.


-Es ist noch nicht Winter. Was man daran merkt, dass der Durchlauferhitzer sich nur in der Sommer-Einstellung auf körperkompatible Temperaturen einstellen lässt.


-Schön: Wenn die Kollegin, die nur selten im Haus ist, dir um den Hals fällt, weil sie sich so freut, dich zu sehen.


-Kognitive Dissonanz: Fünfzig sein, abgeklärt und mit zweitem Vornamen „Quell der Weisheit“ heißen und sich trotzdem fragen, was mit einem nicht stimmt, weil man bei Facebook nur 50 Freunde hat, und der Arsch von drei Häuser weiter über tausend.


-Frage des Monats: Socken oder (noch) keine Socken?


Bis bald,
DieLily. 

* Wassergehopse: Aquawalking. Also Wassergehopse!

Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Socken. Aber erst ab Montag, da wird es wieder kühler.
Ich empfehle selbstgestrickte und wüsste da auch jemanden, der so etwas ganz hervorra- halt, warte, ich glaub, den Tipp brauchst Du gar nicht...
Ansonsten dachte ich immer, dass Wassergymnastik gut für den Rücken ist, von wegen Auftrieb und geringe Belastung von Gelenken und Bandscheiben. So kann man sich täuschen.

Paula hat gesagt…

Wassergymnastik, phphh! Ich würde einfach aus Spaß lieber so baden gehen und den Körper mal entspannt ins Wasser hängen und schweben lassen. Das mag der kaputte Rücken viel lieber!
Hab grad einen neuen Bürostuhl bekommen, mit dem man sich auch mal entspannt nach hinten kippen lassen kann (nur bisschen, kein Schlafsessel), und seitdem sind die Rückenschmerzen weg. Ich mail Dir mal das Modell wenn Du willst.

Socken, ausziehen geht immer.