Sonntag, 8. Dezember 2013

Kunst. Worte. Kunstworte.

Seit gut anderthalb Jahrzehnten ist es sehr „in“, bekannte (und vermutlich auch weniger bekannte) Unternehmen umzubenennen.
Da wird dann ein Name, der mal für Schweiß, Arbeit und schwermetallbelastete Böden stand, in eine wohlklingende Silbenkaskade umgewandelt.
Da fusionieren mehrere Ruhrgebiets- Wohnungsunternehmen und heraus kommt der Name „Vivawest“, was vermutlich absichtlich wie Kliklaklawitterclub klingt – eingängig, sehr trallalla und irgendwie nicht wie ein ernstzunehmender Gegner, wenn es drauf ankommen sollte.
Eine Sparte von Bayer (nicht, dass ich mir merken könnte, welche) heißt jetzt Lanxness. Das könnte auch eine neue Meditationsmethode mit Gewichtsverlustgarantie sein, oder eine andere Mischung aus Wellness und Diät, oder?
Hoechst, jedem bekannt und gleich mit dem Etikett „Vorsicht, Chemie“ versehen, heißt seit Jahren Aventis. Abenteuerurlaub! Marsexpeditionen! Geschenke!!!
Ein bisschen scheint das die gleichen Wurzeln zu haben wie diese dumme Angewohnheit, Kindern keine richtigen Namen mehr zu geben, sondern Aneinanderreihungen von Vokalen und weichen Konsonanten- Imanalaya, anyone?
Aber das kann auch furchtbar schief gehen, wie ein Beispiel aus dem schönen Nachbarland Frankreich zeigt. Anstelle von „Scheuermilch plus“ oder „Ätzdreckweg 17“ oder einer ähnlich herb nach Arbeit und Schmutz klingenden Bezeichnung setzten sich ein paar Nasen zusammen und kreierten für ihr neues Reinigungsmittel so einen richtig schönen, wohlklingenden Namen.

Heraus kam der Sprühreiniger „Cyclone B“.


Schönen zweiten Advent, ihr Lieben.

Kommentare:

Klapsenschaffner hat gesagt…

Heißt das dieses Jahr noch Advent? Ich bin mir nicht sicher. Vielleicht wird das ab nächstem Jahr schon Avent. Gesponsert von Bayer...ääh... Adventis. Oder Opfer einer Anbiederungskampagne der Kirche? Oder im Zuge der deppenfreundlichen Vereinfachung der deutschen Sprache? Man wird sehen.

Lily hat gesagt…

Nixmehr "Advent". Comingofchristdotcom.

Georg hat gesagt…

Das ist jetzt nicht wahr oder?

Lily hat gesagt…

Doch, das ist wahr. Und die haben im Europa-Parlamentsgebäude mit dem Zeug geputzt.

Paula hat gesagt…

Auschwitz-effects guaranteed - unfassbar!

Lily hat gesagt…

@Paula: Man möchte denen doch sagen, dass Googeln bei solchen Sachen sehr hilfreich sein kann... allerdings sind die ersten drei oder vier Fundstellen bei Google solche, in denen die Ursprungsschreibweise mit Z und k und ohne End-E verwendet wird. Es ist jedoch ohne Zweifel eine Wiedererkennungsmöglichkeit da. Und wenn man bedenkt, wieviele Worte und Buchstabenkombinationen heute bereits geschützt sind, dann ist es mehr als dämlich, nicht nachzuforschen, ob der Name nicht in irgendwelcher Weise belegt ist. Unwissenheit ist keine Schande, nichts dagegen zu tun ist ein Skandal.