Samstag, 19. November 2016

Und immer wenn du denkst, jetzt reicht es hier...

wackelt von irgendwo eine Katze zu mir.

Der freie Platz auf meiner Couch ist ab morgen wieder vergeben. Gundi zieht bei mir ein, sie ist eine sehr liebe und geplagte Maine-Coon-Katze, sieben Jahre alt und leider höchst unglücklich, weil der ebenfalls bei ihren Dosenöffnern lebende Hund sie auf dem Kieker hat. Da sie sich nicht wehrt, ist sie Beute.
Die Besitzer sperren jeweils ein Tier weg, aber das ist keine Lösung. Vor allem, da die Katze nur Stress hat und der Hund natürlich auch einen Rappel kriegt.
Ich hatte mir geschworen, frei werdende Plätze nicht mehr neu zu besetzen und das Katzenthema auslaufen zu lassen... aber nicht damit gerechnet, dass ich diesen Entschluss schon so bald vor mir selbst verteidigen müsste. So hat mich die Freundin kalt erwischt, die einfach angefragt hat, ob ich die Pelzdame nehmen würde.
Eine Nacht hab ich überlegt, und gestern Abend habe ich sie kennengelernt.
Was soll ich sagen: Love at first sight.
Seufz.


Kommentare:

Paterfelis hat gesagt…

Ich will ja nicht sagen, daß ich das ja gleich gesagt habe - aber ich habe es ja gleich gesagt. :-)

Lily hat gesagt…

höhö... hast du.

Paterfelis hat gesagt…

Sie haben uns in ihrem Bann. Gnadenlos. Über Generationen hinweg. Gibt es zu dieser Thematik eigentlich schon Verschwörungstheorien? Bringt ein Alu-Hut Hilfe? Wollen wir wirklich, daß es endet? Fragen über Fragen...

Lily hat gesagt…

Der Alu-Hut bringts nicht, den trage ich schon. Wenn auch mehr so einen unsichtbaren. Aber vielleicht sollte ich meine Fenster mit Alu kaschieren.

Paula hat gesagt…

Ja, ja, das hatte ich mir schon gedacht, immerhin nicht gleich am nächsten Tag. Hauptsache, die beiden anderen Tiger mögen sie auch.

Lily hat gesagt…

Also von mögen i.e.S. kann noch keine Rede sein. Man toleriert sich, geräuschlos. Aber es ist ein Anpassungsphase, die vorbeigehen wird. Sie lässt sich anfassen, hoch nehmen, kämmen und herumtragen. Alles wird gut.

Svenja hat gesagt…

Maine-Coon? Sind das nicht diese großen, wunderschönen und ein wenig furchteinflößenden kanadischen Waldkatzen? So eine wollte auch einmal. Die finde ich klasse. Ich dachte immer, die seien recht wild, aber Gundi ist eher ein ruhiges Mädchen? Wie schön, ihr passt sicher gut zusammen, ihr Drei: Gundi, das Sofa und du.

Lily hat gesagt…

Zur Optik schaust du nächstes Posting... Mit der Größe ist das wohl wie bei allen Tierarten. Gibt da größere und kleinere Individuen. Sie ist nicht gar so groß, hat aber eine gewaltige Halskrause und einen sehr buschigen Schwanz...
Die längste Hauskatze der Welt war ne Maine Coon, ich glaub. 120 cm und länger.