Dienstag, 14. April 2015

Braaaaiinnzzzzz...

Vielleicht ist es die Auswirkung der Frühlingssonne auf mein Hirn, vielleicht auch beginnender Abbau infolge Alters.
Ich hab aber trotzdem den Verdacht, dass ich einen Hirnwurm habe, der sich, zombie-like, durch die graue Substanz fräst. Wie ist es sonst zu erklären, dass mir nicht einfallen will, wie man den Satz
"...geht den Weg [hier richtige Form von "allen/m" einfügen] Irdische(n)..." korrekt baut?

 Alles fühlt sich falsch an. Geht den Weg allen Irdischen? Geht den Weg allem Irdischen? Meinem Gefühl nach muss nach "geht den Weg" ein Genitiv stehen, also die Antwort auf die Frage "Geht den Weg wessen?" (Und nicht etwa "den Weg wohin?"). So, und da nun sagt der Duden, dass der Genitiv vom Indefinitpronomen alle/n hier "allen" ist. Danach kommt das Substantiv in Form des Genitivs mit -s oder -es dahinter. Das würde hier bedeuten, dass etwas "den Weg allen Irdischens" gehe- was  nach Ohrenkrebs klingt (wenn man allerdings lange genug auf das Wort Irdischen starrt, fängt es ganz von selbst an, sich merkwürdig anzufühlen).
Aber das Internetz sagt mir an dieser Stelle, dass in solchen Fällen alles wieder ganz anders ist:
Anstatt "den Weg allen Irdischens" zu gehen, geht man "den Weg alles Irdischen". (Oder man ist Bewunderer alles Schönen, was zwar nicht inhaltlich, aber grammatikalisch dasselbe ist).
Gut, dass das geklärt ist.
Und der Hirnwurm ist wahrscheinlich nur ein Symptom meiner fröhlichen, entspannten und komplett verpeilten Persönlichkeit.
Q.e.d.

Kommentare:

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Kreisch!! Wie geil :)
Also ich würde ja sagen "geht den Weg allen Irdischens". Mir doch wurscht, was das Internetz sagt. Ist vermutlich eh mit google übersetzt!

Georg hat gesagt…

Geht den Weg alles Irdischen. Würde ich sagen / schreiben.

Klingt irgendwie doof

Lily hat gesagt…

Also: Alles Irdischen ist richtig. Sagt das Inernetz, und das musses wissen.

Meise hat gesagt…

Öhm...
Ich bin raus.