Dienstag, 6. Oktober 2009

Dämlicher Dienstag

Er kommt bei Nacht, mit lautlosen Flügeln und du weißt, wenn du ihn siehst, dass du nicht davon kommen wirst.
Siehst du nichts von ihm, wird er dir trotzdem seine Botschaft hinterlassen.


Und noch lange danach wirst du an ihn, an deinen Feind denken, an dieses Arschloch, den Mücken-Mann, der dich total zersticht, nur weil du das Fenster offen hattest und ein Licht in der Wohnung brannte.

Echt jetzt: Es ist Oktober, Herrschaften, und ich habe nicht weniger als 14 Mückenstiche, alle an der rechten Seite, der oberste an der Schläfe und der unterste am Fuß.
Es gibt kaum einen Körperteil, an dem sich das Kratzen derzeit nicht lohnt.

Abgesehen von den zerkratzten Stellen im Gesicht, an den Armen, Handgelenken, Fingern und Knöcheln, schmückt mich derzeit eine Blutspritzer-Spur, von der Schulter hinab bis zur Taille. Hat doch heut morgen beim Blutabnehmen sich eine Kette ungünstiger Umstände ergeben, eine Blutfontäne schoss aus meinem Finger und verzierte das weiße (natürlich) T-Shirt mit einem Tropfenregen. Sieht, naja, bunt aus, und verstärkt den Eindruck, man hätte mich angenagt.

Dieser dämliche Dienstag ist nicht mein Tag.


Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Mücken? Um diese Jahreszeit noch?
Also an Deiner Stelle würde ich vorsichtshalber mal ein paar Knoblauchzehen im Schlafzimmer auslegen.
Nur für alle Fälle...

Mary Malloy hat gesagt…

Hier schwirren auch noch eine Menge der Viecher rum und Luna verliert die Lust, sie zu jagen. Doof. Ich leide und kratze mit dir.

P.S.: Mittwoch wird alles besser. Bestimmt!

Meise hat gesagt…

Die wollte sich wohl noch ein letztes Mahl genehmigen, bevor sie hinter deinem Schlafzimmerschrank in die Winterruhe geht.

Bea hat gesagt…

Nur noch 7 Stunden. Dann isser vorbei. Der Dienstag. Halt durch!

Paula hat gesagt…

Das müssen die Mücken sein, die alle aus Norddeutschland nach Nordrhein-Westfalen umgezogen sind; denn wir hatten den ganzen Sommer über bis heute keine einzige im Schlafzimmer.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Mücken im Winter? Wow, Lily. Du mußt aber wirklich süßes Blut haben.
Bei uns sind die Biester schon lange verschwunden. Ab und zu kratzt mal eine SchneeEule an der Scheibe und will rein, weil es draußen so kalt ist :-)
(Heute waren +18°)

Frau Vivaldi hat gesagt…

Au weia... wir hatten in diesem Jahr kein Stechmückenproblem, dafür ein Hornissennest direkt beim Eingang und ein Fliegenproblem (Lüften über die Terrassentür war nur möglich wenn ich kein Problem mit 124 Schmeißfliegen im Zimmer habe.. echt wahr!). Trotzdem: kein Mückenstich in diesem Jahr hier.. und die Hornissen sind inzwischen auch weg.
Bald ist der Merkwürdige Mittwoch. Dann hast Dus überstanden!

danielle hat gesagt…

Ja,ja...Ich verstehe sehr gut!Jetzt ich habe auch dieses Problem...Es ist wirklich sehr schade! ;( Ich wünsche Dir viel viel Spaß und Erfolg in der Zukunft!

Lily hat gesagt…

Also, ich kann nicht direkt sagen, dass der Kommentar über mir virale Werbung ist, aber ich würd mal sagen, Hände weg vom Link :-)

Falcon hat gesagt…

Wow. Ein Problem mit Mücken zu bekommen durch einfaches Lesen eines Blogeintrages, das, nun ja, hat schon irgendwie etwas.

Time hat gesagt…

Ein echter Klugsch...kommentar: es sind die Mückenweibchen, die stechen. Die brauchen das Blut zur Produktion der Eier. Und genau das erbost mich immer am meisten: dass ich unfreiwillig zur Vermehrung dieser Viecher beitragen muss.