Donnerstag, 18. September 2008

Das Schweigen der Radios und andere Merkwürdigkeiten

Ich höre gern Radio, außer bei der Arbeit im Büro. Es gibt Leute, die es nicht stört, wenn im Hintergrund jemand redet oder Musik läuft- meine Konzentrationsfähigkeit ist dann gestört. Hausarbeit und Autofahren hingegen gehen nicht ohne.
Mit einer Ausnahme: Die Carglass-Reklame. Die wird abgeschaltet, weil sie einfach furchtbar peinlich ist. So ähnlich wie der Calgon-Man in früheren Jahren.
Erinnert sich noch jemand an Dieter Bürgi, den Calgon-Man der Achtziger (Waren das die Achtziger? Ach, egal)?
Da macht man sich jahrelang zum Affen, und dann verschwindet man trotzdem in der Versenkung.
Diese Radiowerbung ist nur deshalb besser, weil man das Elend nicht auch noch sehen muss.
Werbung ist ohnehin eine zweischneidige Sache, finde ich. Die wenigsten Spots überzeugen mich davon, dass man da mal was ausprobieren müsste. Zielgruppe hin oder her: Eine Häufung von Werbung für bestimmte Produktgruppen fällt auf, verführt zum Umschalten und zum Boykott.

Wie ohnehin Boykott mein zweiter Vorname ist, weil ich nämlich den passiven Widerstand erfunden habe. Leider beschränkt sich das trotzige Zurücklehnen nicht nur auf Sachen wie Werbung. Das hat seine Gründe, weshalb ich derzeit nicht gerade viel poste, wofür ich um Verzeihung bitte.
Falls jemand weiß, wo man Kurse in Szenemachen belegen kann, so möge man mir dieses Wissen bitte zuteil werden lassen (oder heißt das „zu Teil werden“?)
Das war immer einer meiner großen Träume: Filmreife Abgänge, lautes und hemmungsloses Ausbrechen in jedwede angesagte Emotion.
Die italienischen Momente im Leben- ich vermisse sie.
Darauf eine Pizza. Und ein Fläschchen von dem Südtiroler Roten, bitte!



Lily

Kommentare:

Paula hat gesagt…

Die kann man üben, die italienischen Szenen, im Auto - schön laut -, vor dem Spiegel im Bad, oder bei 'ner netten Therapeutin in der Sprechstunde mithilfe eine Stuhles oder Kissens, die als Projektionsfläche für die Adressaten der Szenen herhalten müssen. Das kann tatsächlich funktionieren und ganz schön abgehen. Und die eigentlichen Adressaten der Szenen können sicher sein vor plötzlich ausbrechenden Gewaltfantasien.

Denn in uns allen lauern die Racheengel, mehr oder weniger versteckt.

P.
die mal ziemlich gut war in filmreichen Szenen, jetzt aber eher wieder das Sublimieren und Verbalisieren schätzt.

Falcon hat gesagt…

Wichtig ist dabei vor allem das Zuschlagen einer schweren Türe zum Szenenabschluss. Das ist dann in etwa so wie der Vorhang der fällt.
Aber Obacht: Nicht danach noch einmal herauskommen und sich verbeugen!
Ist die Carglass-Werbung die, die sich in etwa so anhört:"Mein Name ist Klaus Müller von Carglass Köln-Porz. Heute kam die Frau Schmitz vorbei. Frau Schmitz hatte einen winzigen Sprung in der Scheibe und als der Nachbarssohn dann nur einmal kurz mit dem Hammer drauf schlug - KRAAAACKS - war die Scheibe kaputt"? (Das ganze in rheinischem oder wahlweise sächsischem Akzent gehalten).
In der Tat. Furchtbar.
Und Dieter Bürgi war Anfang bis Mitte der Neunziger.

Meise hat gesagt…

Ich hasse die Seitenbacher-Werbung! Da könnte ich das Radio zum Fenster rauswerfen, wenn der Sprecher (vermutlich der Inhaber persönlich, der meint, seine Art des Redens müsse jeden Zuhörer dazu veranlassen, seine Erzeugnisse kiloweise zu verschlingen!) "SEITENbacher, SEITENbacher, SEITENbacher - LeckAAA" anstimmt.

Eine Szene machen? Sorry, ich schaff es nur bis zum Heulen. :(

Lily hat gesagt…

Oh ja, Seitenbacher. Das ist so richtig zum Kotzen.
Ich hör da sofort weg, und könnte nicht mal sagen, was die da bewerben, was zu essen?
UNd das mit dem Heulen kenn ich. Deshalb will ich auch den Workshop... vielleicht, wenn ich mal nett bei der VHS nachfrag?
Grübelt

Lily

Kate hat gesagt…

Witzig, von Seitenbacher wollte ich auch schreiben! Aber da kann man mal sehen: die Werbung geht auf, jeder kennt sie wenn auch kaum einer weiß wofür die ist (ist das nicht Müsli???) Aber das ist ja oft so bei Werbung, die wirkt aber trotzdem!

Szenenmachen kann ich dir beibringen! ;-)

Frau Vivaldi hat gesagt…

ooooh... wo ist denn meiner? ich war doch die erste.. kommentarschwund? ich weiß was schuld ist - CERN!!! jawohl! das schwarze loch kommt....

dieexbraut hat gesagt…

Seitenbacher Müsli....und in der Tat, es werben dort der Inhaber und sein Sohn persönlich :-))

Klapsenschaffner hat gesagt…

Dieter Bürgi arbeitet an seinem Comeback.... Clementine hat das auch geschafft.

BÜÜÜÜRGI!!!!!!

Wortbestätigung: ungpypq (...aha)