Sonntag, 6. Dezember 2009

Es wird schon, oder: Der Räuber, und seine Beute.
























Na, was fixieren wir denn da?






















Hallo, Meise!
:-)

Der schwarze Rahmen ist der Rahmen des Todes ein Überbleibsel vom Bildverkleinern mit Irfanview. Ich wär dankbar für Tipps, wie man den weg bekommt. Bei mir dauert das Tage, bis ich irgendwann wutentbrannt aufgebe.
Danke, Bea!!!!

Und hier ein tadaa: 





Na sehn Sie. Wird doch.


Schönen zweiten Advent,





 

Kommentare:

Bea hat gesagt…

Guten Morgen Lily,
wegen dem Foto mit dem Trauerrand:
ich vermute mal, dass Du auf dem Originalfoto einen Ausschnitt markiert und dann ausgeschnitten hast? Wenn ja, dann musst Du anschließend (VOR dem Speichern!) auf "Bearbeiten" und dann auf "Freistellen" gehen. Dann ist der Rand wech.

Bea hat gesagt…

PS: wenn ich mir allerdings den Kater in Lauerstellung und das unschuldige kleine Vöglein im Geäst so ansehe, würde ich sagen, dass der Trauerrand wohl seine Berechtigung hat ... oder war das Vögelein schneller oder der Kater zu eingesperrt? Ich halte auf jeden Fall zu der Meise!

Lily hat gesagt…

Danke, hat geklappt, wie du siehst :-) Allerdings reichte es aus, das, was man als Bild haben wollte, zu markieren und dann freizustellen, ohne Ausschneiden zwischendurch. Elektriktrick!!
Und keine Angst um das Meisentierchen: Die sitzen in Mengen draußen in der Kirsche vorm Fenster, und lachen sich scheckig über die Katerbande, die drin sitzt und nicht raus kann. Die Nachbarn haben schon die Meisenknödel am Balkon hängen.

Bea hat gesagt…

Tja, so ist das im Leben manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen ... die Kater werden die Schmach hoffentlich gut wegstecken ;-)

Meisenknödel? Soll man son Vogelfutterzeugs nicht erst raushängen wenn Schnee liegt und die Piepmätze selbstständig nix mehr zu fressen finden?

Lily hat gesagt…

Man soll. Aber diese Vogelfreunde da unten im Souterrain haben nicht nur die Knödel schon draußen, sondern auch ein ganzjährig bestücktes Häuschen mit Futter da stehen, zu mehr oder minder ebener Erde, so dass jede Ratte und jede Katz mit Freigang da dran kann. Katzen können sogar von oben drauf springen weil mein Balkon knapp drüber her geht.

Frau Vivaldi hat gesagt…

..dann ist es ja eher eine Katzen-Fütterstation.. *gg*
Auch Dir einen schönen 2.Advent, auch wenn heute, wenn ich mich richtig erinnere, Trubel angesagt ist?
Und auch hier nochmal: Danke für Deine Worte..

Kate hat gesagt…

Von mir auch danke an Bea!! Das hat mich schon ewig geärgert und ich wusste nicht, wie man das hinkriegt mit dem Bildausschneiden ohne schäbbigen Rand! :-)

Bea hat gesagt…

Gerne :-)

Meise hat gesagt…

Hui, da bin ich aber froh, dass ich letztens ebenso unbeschadet davonkam - und das ohne trennende Scheibe. *grinsbreit*
Heiße Socke! *grinsnochbreiter*

-------
Wortbestätigung heute: mixervas
Zu Befehl! ;)

Gabi hat gesagt…

Danke,
hab direkt beim Angucken
warme Füße bekommen;-)
Ist auch ne klasse feurige Farbe!
Gut gemacht Lily:-)

Meise hat gesagt…

Ob und ab wann man Vögel füttern sollte ist im übrigen - wie in fast allen Bereichen - umstritten.

Die einen sagen, erst bei Frost und Schnee sei zu füttern.
Die anderen, schon vorher solle man die Vögel an die Futterstation gewöhnen, damit sie bei plötzlichem Frosteinbruch schon wissen, wo's was zu holen gibt und sie dafür auch gewappnet sind (vor allem die Jungvögel der letzten Brut).
Die nächsten sagen sogar, dass auch zur Brutsaison gefüttert werden darf, da die fütternden Eltern es so leichter haben, nicht selbst vom Fleisch zu fallen, während sie die Kleinen vollstopfen.

Wichtig ist aber vor allem, dass die Fütterstation sauber gehalten wird, so geartet, dass die Vögel nicht hineinkoten können, mindestens zwei Meter entfernt von Glasscheiben und katzensicher (also von allen Seiten frei einsichtig und am Besten hängend).

Meise hat gesagt…

Ähem...

Georg hat gesagt…

Sollte das nicht AMEN heißen?

;-)

Lily hat gesagt…

Find ich ja interessant, dass es auch auf anderen Fachgebieten so abweichende Meinungen gibt- hatte bisher immer den Eindruck, die Fachwelt sei sich da einig. Aber da scheint wohl eine Diskrepanz zwischen "Nur die Harten komm' in den Garten" und den ...Anderen zu sein.
Tststs.
L