Donnerstag, 26. November 2009

Die Gnade des frühen Mutter-Werdens

Erst 46, und schon seit 12 Jahren keinen Elternsprechtag mehr besucht.

Das ist so ähnlich wie sich mit dem Hammer auf den Daumen zu hauen, und dann zu genießen, dass der Schmerz nachlässt.
Gnade zeigt sich doch oft unverhofft :-)





Kommentare:

Paula hat gesagt…

Bei mir sind es jetzt 6 Jahre her und ich genieße den nachlassenden Scherz auch immer noch. Obwohl ich manchmal denke, dass auch für erwachsene Kinder freiwillige Elternsprechtage ganz sinnvoll wären, damit die Kinder endlich mal zu Potte kommen und bald mal Geld verdienen. Und außerdem ärgere ich mich noch genauso wie früher über dämliche Dozenten und unfähige Pädagogen, aber die veröffentlichen ja meistens nicht ihr mail-Adressen auf Schul-Webseiten (elende Feiglinge!).

Ja ja, ich weiß, Gluckenmütter machen manchmal alles nur noch schlimmer, und die Kinder müssen schließlich ihren Erfolg oder ihr Versagen in Fachoberschulen, Unis etc. auch mal ganz alleine verantworten lernen. (Wenn das bloß nicht so furchtbar teuer wäre!).

Georg hat gesagt…

Ich hatte gestern zum ersten mal das Vergnügen. Ich kann nun noch nicht vergleichen. Zufrieden war ich aber nicht. Die haben echt wenig Zeit...