Sonntag, 15. November 2009

Panorama

ausblick vom tetraeder1

 Nachdem gestern mittag beim besten Willen kein Fitzelchen blauer Himmel über dem Ruhrgebiet zu sehen war, klarte es gegen vier plötzlich auf, und wir, d. h. Meise und ich, machten uns auf, die Welt zu erobern. Zu dem Zweck brauchten wir erstmal einen Überblick, den wir nach anstrengendem Aufstieg auf die Tetraederhalde schlussendlich auch bekamen- s. Foto. Mir hat der Spaziergang nach oben schon gereicht. Um das Tetraeder selbst zu erklettern fehlte mir ein Sauerstoffgerät hatte ich dann Schiss keine Lust . Aber die Meise, die hat sich bis ganz nach oben an den Himmel dran getraut. Mir wurde schon von unten übel.
Sie sagt, es war furchtbar windig, und weil ich so eine zarte Gestalt eine Schisselse bin, war es wohl besser, unten zu bleiben, bevor der Wind mich weg weht ich mir vor Angst in die Hosen mache.
Als wir uns dann eine Weile und so ca. 100 Fotos weiter wieder auf den Rückweg machten, ging die Sonne schon langsam unter.
Gesund gelebt, frische Luft und was zu sehen gehabt, lecker gegessen, die Pilzfalle* umgangen- was will der Mensch mehr?
 * Die Pilzfalle war ein klassisches Dezimalproblem. Die im Laden zwecks Verzehr ausgewogenen Pilze kosteten 3,99 je hundert Gramm. Nicht je Kilo. Zum Glück haben wir vor der Kasse noch mal einen Blick aufs Wiegeetikett geworfen. 22,20 € für ein paar Pilze wären doch etwas viel gewesen.


Schönen Sonntag!


Kommentare:

Bea hat gesagt…

Die Pilzfalle ... den merk ich mir *lach*

Paula hat gesagt…

Boah eh, da will ich auch rauf beim nächsten Mal.
Schönen Sonntag!
P.

Falcon hat gesagt…

Der Vorteil ist aber, dass in der Regel Vergiftungserscheinungen eher selten auftreten.
Aber 3,99 für 100 Gramm ist schon heftig.

Georg hat gesagt…

Deine Bilder sind einfach toll.

Ganz viel Heimat