Sonntag, 22. November 2009

Dieses Posting wird Ihnen präsentiert...

in der vergeblichen Hoffnung, dass Tippen gegen meine steinharten Nackenmuskeln besser hilft als Weiterstricken.
Ein paar Daten zum derzeitigen Stand der Dinge?

Rauchfrei seit drei Wochen, seit Dienstag komplett ohne medikamentöse Unterstützung (was gut geht). Rauchfrei hat bisher eine Ersparnis von ca. 60 € gebracht. Diese wurde wie folgt ausgegeben: 

  • --Antirauchmedikamente: 109 €
  • --Neue Sportschuhe (nichts für den Winter, da mit dicken Socken leider zu eng): 16,99
  • --Strickwolle (nicht mehr nur fürs Händebeschäftigen) 60 €, Bambusstricknadeln: 11 € (vermutlich werden die in Kürze von den Katzen gefressen)
  • --DVDs zur Belohnung: 40 € 
Ich muss noch lange nicht rauchen, bis ich das wieder drin habe.
Dafür ist
  • mein Husten so gut wie nicht mehr vorhanden 
  • mein Blutdruck von "Jenseits von gut und böse" zurück auf 110 zu irgendwas-unter-70
  • meine Gesichtshaut derzeit von der Qualität "fleckig, juckt und schuppt". Das letzte Mal, als ich so gescheckt einher lief, lief ich nicht, sondern lag  seit Tagen im Krankenhaus. Ich dachte zwar immer, dass diese Hautprobleme von der Diabetes-Manifestation her rührten, es würde mich aber inzwischen nicht wundern, wenn der durch das Koma begründete Nikotinentzug zu diesem merkwürdigen Hautbild geführt hätte. Geholfen hat damals eine lanolinfreie Salbe aus der Bachblüten-Reihe. Rescue, wenn ich mich richtig erinnere.
  • Die Nagelhaut an meinen Fingern heilt so langsam. Sie neigt eh zum Einreißen, heilte aber schlecht, was der Hautarzt auf rauchbedingt schlechte Durchblutung zurück führte (ebenso wie die extrem trockene Haut an den Schienbeinen). Es ist nett, seine Finger mal nicht verstecken zu müssen.
  • Ob ich zugenommen habe, weiß ich nicht, da keine Waage hier chez Lily das Bad verunziert. Aber ich glaube es eigentlich nicht. 
So. Und jetzt geh ich spazieren, noch so etwas, was man öfter tun sollte. Auch, und gerade im Regen.
Es wär nur schön, wenn es kälter wäre.
Einen schönen Sonntag wünscht euch die










...die das Vorderteil fertig hat. Und vom Rückenteil schon 14 cm:-)

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Super.
Zugenomen hast Du nicht. Das hätte ich gesehen. Ich denke es ist eher etwas weniger geworden.

Ist schon wieder Sonntag?

Georg hat gesagt…

Es soll natürlich zugenommen heissen.

Bea hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch!

Ist es nicht unglaublich viel, was sich durchs Nichtrauchen verändert? Halte Dir das immer vor Augen (besonders in "schwachen Momenten", die sicher auch kommen werden), dann hast Du gute Chancen, eine "stabile Nichtraucherin" zu werden.

Alles Gute und schönen Sonntag :-)

Paula hat gesagt…

Wow, das ist ja toll mit dem Blutdruck und dem verschwundenen Husten, und so schnell!

Zwei links, zwei rechts, zwei Reihen, zwei Schritte, zwei links zwei rechts, zwei Kniebeugen, zwei Reihen, zwei links zwei rechts,zwei Reihen zwei Nackenübungen.....

Bewegungsstricken, die neue Entspannungsform fei nach Dr Paulus.

Meise hat gesagt…

Tippen entspannt nicht.
Habe ich zumindest bei mir feststellen müssen.
Ich würde ja jetzt Schwimmen vorschlagen...

Auf jeden Fall gratuliere ich dir zu deinem Durchhalten! Und selbst, wenn es sich finanztechnisch auch auf Dauer nicht rechnen sollte, so rechnet es sich auf jeden Fall gesundheitlich. Weiter so!!!

Lily hat gesagt…

Och, finanztechnisch lohnt sich das auf jeden Fall. Denn abgesehen von den reinen Kosten für Zigaretten war da immer auch noch das, was man für Kaugummi, Anti-Hustenzeug und Pfefferminz ausgegeben hat, plus das Süßzeug, das ich fast immer ebenfalls mitgebracht habe, wenn ich Tabak gekauft habe.
Das Stabil sein als Nichtraucherin kann ich diesmal fühlen. Ich glaube, dass das eine Frage der Einstellung ist, also dass es davon abhängt, dass ich eben NICHT das Gefühl habe, auf etwas zu verzichten, sondern Freiheit dazu gewonnen habe.
Und das fühlt sich gut an, nicht so trüb und öde wie sonst.

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Ich verfolge deinen konsequenten Weg zur rauchfreien Lily mit großem Interesse. Alle meine Partnerinnen, außer der letzten Liebe, habe ganz stark geraucht. Jedenfalls definiere ich drei Schachteln am Tag als "stark rauchen". Und nie ist es mir gelungen, auch nur eine einzige ihrer Zigaretten zu verhindern. Da hab ich wirklich immer versagt und ein paarmal hab ich die Zigarette sogar selbst verursacht. Aber das ist eine andere Geschichte.

Kurz: Klasse! Weiter so!

MrsRightsucht hat gesagt…

Ooooh, ich bin schwer neidisch und monsterbeeindruckt!!! Ich habe es im letzten Jahr nicht durchgehalten, trotz aller guten Vorsätze - ich lernte einen Raucher kennen und zack qualmte ich wieder!!

Super, weiter so!