Montag, 17. September 2012

„Hätte ich ihn umgelegt als wir uns kennen lernten, wäre ich heute schon wieder raus.“



Das ist ein interessanter Blickwinkel auf so manche meiner Beziehungen aus der Vergangenheit. Irgendwie scheint mein Unterbewusstsein sich momentan mit dem ein oder anderen Aspekt aus dieser Zeit zu befassen. Anders ist es nicht zu erklären, dass ich seit Tagen ununterbrochen (Alp-)Träume von meinem Exmann habe. Vom zweiten Exmann, der erste ist im Entsorgungspark meiner Psyche bereits in fossile Bereiche abgetaucht und vermag nur noch archäologisches Interesse zu wecken.
Der zweite hingegen muss für eine Menge stehen. Denn jeder einzelne dieser Träume dreht sich um psychische Gewaltausübung, um das Verlassen-Werden oder das Verlassen, um Dinge und Menschen, die ich in meine Handkarre packe und mit denen ich mich auf die Flucht begebe, immer verfolgt von Schuldgefühlen, Vorwürfen und so weiter. Das schlaucht, meine Lieben.
Zeitgleich hat sich der nervige Drang gegeben, laufend über diesen Typen zu reden und zu eruieren, was nun eigentlich genau passiert ist, wer woran die Schuld trägt, und warum was wie so geworden ist, wie es wurde.

Das hat sich aber nur deshalb gegeben, weil ich mir damit selbst so auf den Wecker gefallen bin… (Zur Information: Die in Rede stehenden Vorfälle liegen 14 Jahre zurück…) Es scheint aber enormen Aufarbeitungsbedarf zu geben, sonst müsste nicht die Traumfabrik eingreifen- oder?

Aus diesem Grund (und noch aus ein paar anderen, die hier nicht hin gehören) werde ich wieder in die therapeutische Arbeit einsteigen. Manches schaff ich wohl doch nicht alleine, obwohl mir diese Erkenntnis nicht passt.


Eine schöne Woche wünsche ich euch, und passt auf euch auf!

Lily.

Kommentare:

Paula hat gesagt…

Wer weiß, was das Tagesgehirn so aufnimmt und Assoziationen hervorruft, vielleicht weil irgendein männliches Wesen um einen herum dasselbe karierte Hemd trägt wie einst der Ex? Kann ja aber auch bedeutungsvoller sein.

Gut das mit dem Durcharbeiten, damit einem dieselben Fehler nicht wieder und wieder passieren. Und der nächste nicht den Hass auf den Alten abbekommt....

Anonym hat gesagt…

Die Geister der Vergangenheit... lassen oft keine glückliche Gegenwart zu. Viel Erfolg beim Aufarbeiten und Loswerden der Gespenster! Glg Caro

Lily hat gesagt…

@ Paula: Karierte Hemden sind es wohl eher nicht. Aber es stimmt schon, da gibts Dinge, die offenbar Erinnerungen auslösen und mich sehr, SEHR wütend machen. Und genau so hilflos wie damals. Keine gute Kombination.

@Caro: Gespenster sind ein gutes Symbol dafür, finde ich- danke!

Kate hat gesagt…

Ich finds gut, dass du wieder "ran willst"! Sehr mutig!! Bin stolz auf dich!!!

(und wieder mal ne 1+ für den Titel...du schaffst es immer wieder, in einfachen Worten ne Menge zu sagen)

Meise hat gesagt…

Jupp, der Titel stieß bei mir auf ein: GENAU! Hätte ich mal vor 15 Jahren gleich jemanden "abgeschossen"...