Freitag, 28. September 2012

Total krank.

Total krank, so hört es sich an, wenn ich versuche, zu sprechen- denn diese doofe Erkältung hat sich zu einer Bronchitis ausgewachsen und der stille Fluss meiner brillanten Konversation leidet derzeit unter endstufigem Röcheln und Keuchen, sowie Hustenanfällen vom Feinsten. Das ist nicht nur störend, sondern auch anstrengend- der Doc fand das auch und so bin ich seit gestern krank geschrieben. Versehen mit Antibiotikum, Hustenlöser (für tagsüber) und Hustenstiller für nachts... letzterer war gestern Nacht gut für einen Mega-Alptraum, der um drei Uhr morgens für Aufstehen-und-Fensterschließen-und-Tür-verriegeln gesorgt hat. Außerdem hatte ich das Gefühl, zu ersticken, vermutlich weil der Hustenstiller gut sein Werk tat, aber der verfügbare Lungenplatz für Sauerstoff immer weniger wurde. Also, ich scheiß auf die angenehme Duseligkeit, die Codein verursacht und atme huste lieber.Wenn ihr wissen wollt, wie sehr ich huste: Ich habe heute bisher exakt 2 Zigaretten geraucht, und jede bitter bereut- sonst sind bis um eins schon 15 oder 20 Stück durch. Ich würde ganz aufhören, aber Nikotinentzug ist Nikotinentzug und wirkt sich bereits auf meine Laune aus...wie der beste Freund von allen bestätigen kann. (Wer je Probleme damit hatte, seinen Unmut zu zeigen, der höre doch bitte mal auf zu Rauchen. Vom Normalo zum Rasenden Auslöscher ganzer Nachbarschaften ist da oft nur ein klitzekleiner Schritt. Jede "befreiende" Psychotherapie wäre neidisch auf solche Effekte...)

Mein puscheliger Neuzugang ist nach wie vor eher ein Nachtmensch, traut sie sich doch erst hinterm Ofen oder wo auch immer sie gerade steckt hervor, wenn es draußen ruhiger wird. Immerhin saß die haarige Bestienbande gestern unterm Wohnzimmertisch und ließ sich von mir mittels Kaustangen und Malzpaste bestechen, bis ich versucht habe, die Mieze aufzunehmen und ein bisschen zu streicheln. Ich schieb das auf die Gehirnmatsche in meinem Kopf- es war Keine Gute Idee (TM) und ich hoffe, das Amoxycillin wirkt auch gegen Entzündungen von Katzenkratzern.

Dank der spastischen Bronchien ist  derzeit jedes gute Telefonat unführbar, also vertreibe ich mir die Zeit mit den unendlichen Zooserien in den öffentlich-rechtlichen Programmen (Nacktmulch, Kleiderlaus und Co., oder wie sie sonst heißen mögen, es gibt davon mehrere Stunden täglich- hoch lebe der Festplattenrecorder) und mit den ebenso unendlichen, aber weniger menschenfreundlichen amerikanischen Serienkrimis. Davon gibts gefühlte 100 am Tag.
Die Zooserien haben dazu geführt, dass ich neulich meine Küche als Futterraum bezeichnet habe, und darüber fantasiere, wie ich Miezekatze in die Katermeute einwildere, und ob ich elektronisch gesteuerte Schieber zwischen meinen Zimmern hier benötige. Die Krimiserien tragen Frucht, in dem ich mir sehr plastische Titel für die Krimis ausdenke, die ich alle noch schreiben möchte, bevor mich die aktuelle Lungenpest in die Kiste treibt.

Aber ich hab auch nützliche Dinge vor: In therapeutischen Häppchen arbeite ich mich derzeit in Gimp ein, das ist ein Public-Domain-Photoshop-Clone, und male ein bisschen. Gimp werde ich brauchen, um Bilder am Rechner zu entwerfen, z. B. um Fotos in gemalte Bilder zu integrieren.
Mein Favorit bei der Einarbeitung ist Youtube, da gibts Tutorials für alles, auch für Gimp-Dummis wie mich.
Und jetzt muss ich mich mal wieder etwas hinlegen. Grrrr.

DieLily.



Kommentare:

Paula hat gesagt…

Oj je, hört sich ja schlimm an!

Höre übrigens gerade mal wieder mit dem Rauchen auf, seit einer Woche durchgehalten mit nicotinell 24h nikotinpflastern stärkste Stärke (tierisch teuer!). Geht tatsächlich, die Laune bleibt gleich, die Sucht macht sich nur gegen Abend leicht bemerkbar, wenn die Wirkung etwas nachlässt, war aber nicht groß genug um mich zur nächsten Tankstelle zu treiben. Könnte klappen...mal sehen.

Die letzte habe ich vor mehr als einer Woche geraucht zum Wohl auf Dieter Pfaff (ich hoffe er springt dem Sensenmann noch mal von der Schippe!)

Frau Vau hat gesagt…

Ja, schreib einen Krimi. Hab dringend Nachschubbedarf.. :-)
Gute Besserung, du Arme! Tipps kriegst du sicher viele, aber Zwiebel mit Honig und natürlich Ingwertee helfen wirklich.

Greta hat gesagt…

Hallo Lilly, nie hätte ich geglaubt, mit dem Rauchen aufhören zu können. Ich habe 50 Jahre lang 1 Päckchen/Tag gequalmt. Ich bin jetzt Ende Sechzig und mein Raucherhusten machte mir klar, dass die Zeit gekommen war, aufzuhören, wenn ich meine Rente noch länger geniessen wollte. Eine Freundin brachte mich zum 'Dampfen', also zum elektronischen Rauchen. Obwohl ich überhaupt nicht glaubte, dass das bei mir klappen könnte, habe ich seit dem 10.11.2011, also gleich vom ersten Tag an, keine einzige Zigarette mehr geraucht. Mein Raucherhusten war nach wenigen Tagen vollkommen verschwunden und nicht nur spare ich eine Unmenge Geld, sondern es geht mir auch so gut wie schon seit Jahren nicht mehr. Falls es Dich interessiert, ist das Netz voll von Infos, aber am besten fängst Du hier an: www.e-rauchen-forum.de/
Es gibt keinerlei Entzugserscheinungen, glaubs mir.
Ich wünsche Dir, dass Du es schaffst.
Liebe Grüsse
Greta