Freitag, 29. Mai 2009

Zorn

Ich könnte ganz locker aufhören zu rauchen- wenn ich mir nicht unentwegt Sorgen wegen meiner Umwelt machen müsste.
Ja, eigentlich ist das Rauchen, mein Rauchen, ein Segen für die Menschheit.
Die Personen, die mich hier und jetzt täglich umgeben, und deren Eigenheiten und persönliche Macken ich rauchend gelassen und heiter zur Kenntnis nehme, riskieren nämlich ihr Leben, sofern sie mir in nikotinlosem Zustand über den Weg laufen.
Sofern ich also auf meine Gesundheit achte, riskiere ich die Unversehrtheit unschuldiger Mitmenschen.
Wobei… unschuldig kann man niemanden nennen, der mit geradezu vorsätzlicher Indolenz, Dummheit und Ignoranz, so wie der da vorn, vor mir her läuft.

Harmlos nenne ich das nicht, mit welcher Stumpfheit sich der Typ da links an die Verkehrsregeln hält!

He, du Arsch, wie kommst du dazu, mir die Luft weg zu atmen??

Und ich glaube, der Tusse da hinten muss ich mal erläutern, wo der Hase lang läuft… Das gibt’s doch nicht. Die wird doch nicht…



Leute, ich hab gestern um halb vier meine letzte Kippe geraucht. Sofern jemandem etwas an seiner körperlichen oder seelischen Unversehrtheit liegt, macht er derzeit besser einen Riesenbogen um mich.
Ein Teil von mir bereut schon, dass ich den Kickbox-Kurs im letzten Jahr nicht besucht habe. Und es erschreckt mich, andererseits, wie aggressiv ich sein kann.

Aber ich bin fest entschlossen, nicht wieder rückfällig zu werden. Denn aufhören ist ganz leicht, das schwierige ist, nicht wieder anzufangen.
Bis dahin sollte ich mich möglichst für mich halten.


Stets die Eure,

*grummel*

Lily

Kommentare:

Klapsenschaffner hat gesagt…

Ich habe das dumpfe Gefühl, dass die Hälfte der Belegeschaft eurer Büros bereits vor Angst die Türen geschlossen hat, während die andere Hälfte mit eingetretenem Schädel auf den Gängen liegt....
Du rockst!

Paula hat gesagt…

Gut, dass ich so weit weg wohne.
Herzlichen Glückwunsch! Hab ich ja auch vor 5 Monaten und durchgehalten. Nur meine 5 Kilo Zusatzgewicht liebe ich noch nicht besonders, die sollen sich gar nicht erst an mich gewöhnen!

Mit dem Abnehmen habe ich erst jetzt sachte begonnen, 1/2 Liter Buttermilch mit ungezuckerten Früchten jeden Tag statt opulenter Frückstücksbrötchen im Büro.

Pass auf das hormonelle Gleichgewicht mit dem Henning auf, auch das kann sich verändern

Uschi aus SoCal hat gesagt…

Darauf heb ich das Glas und sage: Prost! Toll!
Lass sie raus , die angestauten Fruste !
Bei meinem significant other wirkt uebrigens das nicorette Kaugummi recht gut, bevor du noch jemand Unschuldiges an die Wand klatscht...
Meine ja nur...

Time hat gesagt…

was machst du gegen die schier unerträglichen Kopfschmerzen, die sich einstellen - und gegen die kein Aspirin ankommt?

Meise hat gesagt…

Oh. Wenn du für irgendeine vorschnelle Tat ein Alibi brauchst, sag bescheid. ;)

Lily hat gesagt…

Ach, ich glaub, dass dieses ganze Kaugummi- und Pflaster-Zeug das unausweichliche Ende nur hinauszögert. Wenn, dann muss das schnell gehen und schnell vorbei gehen. Zum Glück hab ich weder Depressionen noch Kopfschmerzen- ich will nur schlafen. Und töten.

Wobei es gegen letzteres hilft, wenn man wirklich anderen Menschen aus dem Weg geht.

Marion hat gesagt…

Ach ja....

Ich erinnere mich noch dunkel an mein Leben als Nichtraucher. Niemals wollte ich töten!

Obwohl die Waage beinahe dran glauben musste. Nach *hüstel*kg Gewichtszunahme habe ich wieder zur Kippe gegriffen.

Durchhalten! Ich drücke die Daumen. Es lohnt sich!

Lily hat gesagt…

Das Zunehmen ist auch eine meiner Befürchtungen. Wobei "Befürchtungen" dem Ernst der Lage (und der Erwartungen) nicht annähernd gerecht wird.
Aber, ehrlich gesagt: Lieber 10 Kilo drauf, als weiter diese miese Raucherhaut und die staubige, stinkige Wolke um einen rum. Das macht nicht schöner...aber fällt einem selbst nicht soo auf.
Die Nikotinflecken an den Fingern sind schon weg. Und ich weiß, dass so einiges sehr schnell anders wird. Merkwürdigerweise hab ich bisher den Husten noch nicht, der mich sonst immer begleitet hat beim Nichtrauchen. Liegt aber vielleicht daran, dass der Grund fürs Aufhören diesmal keine Bronchitis war.

Time hat gesagt…

Ich hoffe, dass sich Deine Tötungsneigungen nur auf Menschen beziehen, nicht auf unverschämte Kater ;-)