Samstag, 25. Juli 2009

It's a wild, wild life

Während ich gerade ein paar Johannisbeeren wusch und putzte (alles, um ein schönes Foto zu machen, bevor ich sie verspeisen wollte) klingelte das Telefon.






Teller auf dem Tisch und ich nicht da- das geht nicht. Da will das Gekatz immer mitessen, und daher wandert bei solchen Gelegenheiten der Teller in den Schrank, oder, wie hier, in den Kühlschrank.
In der Sekunde, bevor ich ihn da hineinstellte, sah ich, dass ein Stückchen Stiel noch oben auf den Beeren lag- aber bevor ich das rauspulen konnte, war es schon nach unten gerutscht.
Das Telefonat kaum beendet, holte ich den Teller wieder aus dem Kühlschrank- und, oh Wunder: Das Stückchen Stiel war wieder oben auf den Beeren. Und ließ sich ums Verrecken nicht von den Beeren abzupfen. Es schien auszuweichen. Nein, es wich aus. Definitiv.
Das kann nicht sein, denkt ihr?
War aber so.
Was beweist, dass eine Grundannahme falsch war.
Nämlich die, dass es sich um ein Stückchen Stiel handelt.

Vielmehr war das eine Schnecke. Echt.
Beweisfoto Nummer eins- bevor ich die Makro-Einstellung (yay, sie hat eine!!!) der Kamera entdeckte. Daher mussten auch die dummen Pfeile sein. Aber natürlich auch, damit man die Größenverhältnisse erkennen kann.

Es ist eine wirklich, wirklich winzige Schnecke gewesen- und ich musste mich höllisch beeilen, um sie aufs Bild zu kriegen. Die war nämlich recht schnell.
In der Wohnung war an ein klares Bild gar nicht zu denken, auch mit Blitz nicht, also hab ich sie auf einen Untersetzer krabbeln lassen und auf dem Balkontisch erneut mein Glück versucht:




Anschließend hab ich sie in einen Topf mit Efeu gesetzt.

Guten Appetit, Babyschnecke.

Kommentare:

Meise hat gesagt…

Eine schnelle Schnecke?
Unglaublich.
Das macht ja glatt eine Redensart zunichte!
Die hieß sicherlich Speedy Gonzales. ;)

Meise hat gesagt…

Und was noch viel unglaublicher ist und was ich jetzt erst sehe:
die hat sogar ein winziges Häuschen!!!

Paula hat gesagt…

Süß von Dir, dass Du sie in den Efeu gesetzt hast.

Lily hat gesagt…

Und sie scheint schwer zu schleppen, an diesem vergleichsweise großen Häuschen.
Die Alternative zum In-den-Efeu-setzen wäre gewesen, sie entweder gleich zu töten oder sie einfach irgendwo hin zu werfen. Das kann ich nicht. Ich hab sogar Hemmungen, Spinnen totzumachen (und muss das normalerweise auch nicht, das erledigen meine Raubtiere hier). Etwas, was ich gruselig finde, wie der riesige Heuschreck letztens oder auch große Motten, stellt mich vor Probleme- denn ich kann sowas nicht gut anfassen und evakuieren, aber damit in der Wohnung leben find ich auch nicht begeisternd. Umbringen geht gar nicht. Gut, dass die Katzen so gern jagen, und normalerweise auch Erfolg damit haben.

Paula hat gesagt…

Für mich kommt Töten auch nicht in Frage (gut dass ich bisher noch nie auf einem Schlachthof war, ich würde wahrscheinlich auf der Stelle zum Vegetarier). Bin zwar kein Buddhist, aber die Seele meiner verstorbenen Großtante könnte sich ja als Spinne reinkarniert haben.

Ich stülpe immer ein Glas übers Insekt und schiebe dann ein stärkeres Stück Papier drunter,um sie dann draußen frei zu lassen. hat letztens sogar bei einer Hornisse geklappt. Spinnen lassen sich gut mit einem Staubwedel aufnehmen und aus dem Fenster schütteln.

Klapsenschaffner hat gesagt…

Ist efeu nichgt giftig?... kriegen Schnecken das verdauungsmäßig auf die Reihe?
Ich mache mir Sorgen...

Time hat gesagt…

Diese Babyschnecken scheinen vom Himmel zu fallen. Ich habe letztens eine Schüssel ausgespült und zum Trocknen suf der Spüle abgestellt. Als ich nach einer Stunde wieder kam, saß eine dieser Winz-Schnecken auf der Schüssel. Keine Ahnung, wo die her kam. Sie hat dann eine neue Heimat im Phlox gefunden.

Lily hat gesagt…

@KS: Da ist noch ne Menge anderes Grünzeug in dem Topf- keine Sorge, die wird schon satt...
@Time: Meine trug ein Kennzeichen vom Kreis Wesel auf ihrem Häuschen ;)
Ebenso wie die Johannesbeeren, die übrigens äußerst köstlich waren. Danke nochmal.

Mary Malloy hat gesagt…

Dann verlinke ich mein Schneckchen-chen-chen hier auch mal! ;)