Donnerstag, 16. Juli 2009

Kartoffelstampfer.

Warum, warum, WARUM sind die so gemacht, wie sie gemacht sind? So, dass man oben auf ein mehr oder minder klein dimensioniertes (und damit potenziell spitziges) Ende des Stiels mit der Handfläche Druck ausüben muss?
Warum gibt’s nicht

a) breit endende Kappen zum Überstülpen oder
b) umklappbare Trickgriff-Dingsdas,

so dass endlich, endlich nach vollbrachter Tat erstens die Kartoffeln gestampft sind und zweitens die Handfläche intakt ist?

Hä?


Fragt sich


Lily.

Kommentare:

Time hat gesagt…

Nu sei mal nicht so, immerhin haben sie schon die ewig Splitter-treibenden Holzgriffe gegen Plastikgriffe ausgetauscht. Und außerdem hält man Kartoffelstampfer wohl für Auslaufmodelle, in Zeiten des Fast-Food und fertiger Kartoffelpappe. Da investiert keine Firma mehr einen Gedanken an Verbesserungen.

Meise hat gesagt…

Hm. Hast du etwa schon wieder versucht, rohe Kartoffeln zu stampfen??

fragte frech
die Meise

*kicher*