Mittwoch, 5. August 2009

Abendspaziergang

Es folgen eine Reihe von Bildern, neulich abends auf einem Spaziergang aufgenommen- im Park des Wasserschlosses Wittringen in Gladbeck.



Da findet sich nicht nur eine sehr schöne Parkanlage, die auch den bereits bekannten Herrn Reiher beherbergt, sondern ringsherum sind Wiesen, Kühe, und all so ein Zeug, was einen immer wieder gern an Urlaub erinnert....



Und der Mond, der war da auch grad- wollte wohl mal schauen, was es alles Nettes zu bestaunen gibt.
Die Bilder sind leider nur unter Mühen hier irgendwie chronologisch einzusetzen, denn aus unerfindlichem Grund lädt Blogger sie immer in der umgekehrten Reihenfolge hoch. Das überfordert mich um diese Uhrzeit (ach was- um jede Uhrzeit) vor allem, wenn sie ihre Originalnamen tragen, die sich nur durch laufende Nummerierung unterscheiden. Daher speicher ich sie immer unter frei erfundenen neuen Namen, die mir solange was sagen, bis ich auf "speichern" geklickt habe. Beim Hochladen ist der ganze Sinn durch eine Art kosmische Strahlung getilgt, so dass ihr, eben weil es noch früh ist, mit einem eher unsortierten Haufen Bilder zurecht kommen müsst.


Im Wittringer Park gibts eine Gedenkstätte für die Toten der Weltkriege, etwas zu, naja, "schön", finde ich- aber das ist Geschmackssache.

Der Teich vor der Gedenkstätte.
Treppen, die ins Wasser führen.


Da ist dann wieder Landwirtschaft angesagt- der kleine Bulle/Stier/Ochse fand uns nicht sehr spannend. Sobald ich die Kamera zückte, lief er fort.
Ich sags ja. Meine Wirkung auf Männer.

Frau Spinne- die lebt auf meinem Balkon.

Himmel is' immer wieder schön.


Oder?

Das kennt man schon- aber beim letzten Mal wars früh morgens.


Ich sag ja, Himmel.


Der scheint so eine Art Jugendlicher zu sein, und zeigt deutliche Anzeichen von Delinquenz. Mundraub, nennt man sowas. Aber was soll man auch machen, auf abgeweideter Wiese...


Weiß der Teufel, warum hier auf einmal das Layout abschmiert.



Die Jungs und Mädels hier kamen jedenfalls energisch auf uns zu gewackelt, als sie sahen, dass ich in meine Tasche griff und die Kamera herauskramte. Vermutlich erwarten sie essbaren Inhalt derselben. Mir haben sie, ehrlich gesagt, einen Schrecken eingejagt, weil sie ganz hübsch aggressiv gefaucht haben.



Gespenstisch, alles in allem.
So. Und mit diesem missglückten Layout müsst ihr jetzt leben- hoffentlich ist das nur vorübergehend so.
Ich wünsch euch einen schönen Tag. Ohne Gänse, die euch anzischen.

Lily

PS: Hab ich irgendwo hier geschrieben, dass ich fett bin? Hä?
Oder wie erklärt ihr euch das hier:

Kommentare:

Frau Vivaldi hat gesagt…

Liebe Lily,
Du hast vielleicht (!!) höchstens eine abschreckende Wirkung auf Rindviecher. Man könnte sich jetzt streiten über den Rindviehanteil bei Männern, das lass ich aber lieber.
Und Deine Bilder sind wieder sehr sehr schön und stimmungsvoll. Du hättest auch Fotografin werden können.
Hab noch einen schönen Tag!

Lily hat gesagt…

Danke... aber zur Fotografin reichts lange nicht, glaub ich. Obwohl es sicherlich Spaß machen würde.
ich seh grad, dass das Layout hier, mit einem Normalmonitor, nicht verrutscht, nur zu Haus mit dem Widescreen.
Techniktrick.

Meise hat gesagt…

Ui. Sind das Wildgänse??
Bei so vielen im Dunkeln hätt ich auch Angst bekommen!

Meise hat gesagt…

Ach, und wer ist das da unterhalb von Frau Spinne? Herr Spinne?

Marion hat gesagt…

Das sind schöne Bilder von einer tollen Region.... dem Pott.

Hier ist es nicht nur grau mit rauchenden Industrieschloten.

Der Pott hat sooo viel zu bieten und ich lebe gerne hier! :-)

Lily hat gesagt…

@Meise: Ich weiß nicht, was das für Gänse sind. Schwarze Hälse, ziemlich zierlich für eine Gans (eine würd grad so für zwei Leute reichen) und schwer herdenmäßig unterwegs. Da ich vor Flatterviechern ordentlich Respekt habe, schau ich sie nie lang genug an, um mir zu merken,was besonders an ihnen ist.
Und der Herr Spinne war eine Wespe, ziemlich tot.
@Marion: Eben- hier muss man anders schauen als in den Bergen oder an der See. Das Meer oder die Zugspitze kann jeder Depp sehen, für die kleineren Dinge muss man etwas Geduld aufbringen, sonst übersieht man sie.

Meise hat gesagt…

Oh. Eine Wespe. Von Frau Spinne gemördert gar... ;)