Dienstag, 4. August 2009

Treffer

Manchmal sucht man als Blogger seine Themen, manchmal fallen sie einen regelrecht an, und manchmal klaut man eine gute Idee von jemand anderem.
Im Zweifel hat der sie auch schon geklaut- und wen störts, wenn man sich das Posting von jemand anderem zum Anlass nimmt, ein ähnliches Thema mit eigenen Mitteln zu bearbeiten? Dies ist vielleicht dein Thema, aber dafür mein Hammer, mein Meißel, und meine Stichsäge. Jawoll. Und deshalb ist das Stück selbst geschnitzter Dackel, was dabei zum Vorschein kam, auch mein Dackel, und nicht deiner.
Hunde mal beiseite, immer wieder sind Ausflüge in die Statistik-Ergebnisse recht beliebt.
Und man könnte beinahe glauben, ich wäre eine richtige Frau, wenn man sich anschaut, was da so alles gesucht wird, und zu welchen Themen ich etwas geschrieben haben soll.
Stets und immer wieder beliebt scheint blogorrhoe zu sein, wenn es um Kleider geht. Nicht irgendwelche Kleider, Gott behüte. Nein. Die ganz speziellen, besonderen und seltenen Stücke, gekennzeichnet durch folgende Suchworte:

Folterkleidung (Mein Hüfthalter bringt dich um! Ha! HAHAHA!!! Stirb, Schurke! Aber gesteh vorher!)
Dederon Kittel (Das hört sich nach DDR-Nylon an. Finde ich.)
Ich trage gern Hüfthalter und Kittel, bekennt da jemand, und findet kurz danach schon Gesellschaft bei dem, der „Frau im Kittel“ gegoogelt hat. War das nicht Frau im Spiegel?
Prima, vielleicht sollte ich „Partnersuche im Internet für TrägerInnen absonderlicher Kleidung“ zu den Spezialitäten meiner Seite hinzufügen.
Vermutlich schlagen ähnliche (wenn auch biologisch-technisch nicht ganz unbeeinflusste) Herzen in den Busen desjenigen, der „Katheter Badeanzug Girl“ und derjenigen, die „Samenstränge Hemd Maschinenbau“ gegoogelt haben. Also, mein Sinn für Humor sagt, dass das gut passt. Gebt mir eure IP, und ich bring euch zusammen, Kinders!

Aus der Ecke „Besser essen mit Lily“ (Wieder so ein urweibliches Thema!) wollten sich die bedienen, die „Oh tempura, oh mores“ und den All time Klassiker „Putenbrustbraten“ suchten- Ja, Tempura ist was zu Essen. Im Gegensatz zu tempora im eigentlichen Wortlaut dieses Zitats.
Und der Putenbrustbraten ist zwar ein Garant für zwei, drei Treffer am Tag, aber so langsam könntet ihr mal nach dem Linsenlecker suchen, ihr Banausen.

Weitere weibliche Schwerpunkte vermutete, wer hier landete mit den Suchtermini „Pflasterreste von Socken entfernen“ (uäääh.) „Treppen reinigen nass aufziehen“ und „Amerikanische Küchengardinen“. Mal ehrlich. Hab ich n Hausfrauenblog oder was?
Ab sofort wird hier nur noch über das Liebesleben der Tsetsefliege referiert, und nicht mehr übers Fensterputzen. Menno. Echt jetzt.


Also.
Klamotten- check. Kochen- ham wer auch, sowie ein paar Ratgeber, wie man die Höhle schmückt und die Fledermäuse fernhält- alle Steinzeitweiberklischees sind angesprochen.

Alle? Alle, bis auf eines. Bis auf das, was angeblich 90 % des Internets ausmacht (die restlichen 10 % sind Trojaner, und gefakete Gewinnbenachrichtigungen):

Der SEX. Der richtige SEX. So mit Körpern und so. Mit schwitzenden Leuten und zerwühlter Kleidung. Mit blindem Verlangen, das alle Zivilisation zum Teufel schickt, uns alle Kenntnisse aus dem Schädel treibt, und nur noch eins gelten lässt: SÄÄÄÄÄX. Öh- Nöh. SEEEEEX.
Aber zum Glück (bin ja so erleichtert...) haben wir da auch wen, der was gesucht hat und bei mir fündig wurde... Ja. Er wollte es wissen. Von mir. Von mir, der Spezialistin für erotische Szenen, der Frau mit der heißen Schreibe...
Er wollte wissen....
was ist neklischee

Und das Tragische ist: Fragen wir uns das nicht alle? Irgendwann?


Lily,

die sich überlegt, ob nicht doch mehr Sex auf die Seite gehört. Damit die Suchworte witziger werden.

Kommentare:

Meise hat gesagt…

Meine Güte.
Ähem.
Genau. Mehr Sex. Find ich auch. ;)

Steffen hat gesagt…

Ja!!! Geben Sie es uns: das Liebes- und Sexleben der Tsetsefliege.

Und DeDeRon ist/war tatsächlich die DDR-Variante des westlichen Nylons - Polyamidgewebe eben. Daraus machte man eben auch Kittel, weniger Hüfthalter. Folterkleidung war es vor allem im Sommer.