Freitag, 1. August 2008

Ganz am Ende erfahrt ihr, warum ich heute eine Wetterstation geschonken gekrochen habe.


So, ich hab mal wieder ein Stöckchen zugeworfen bekommen.

Dann freu ich mich immer.

Also los, immer vorwärts, alter Karrengaul, das Stöckchen frisch geschwungen!






ERSTENSTENS:

Verlinken Sie an dieser Stelle die Person, bei der Sie dieses Stöckchen gefunden haben [erledicht]



und bedanken Sie sich nochmal ganz freundlich mit einem Kommentar bei dieser Person dafür, dass sie es Ihnen ermöglicht hat, das wunderbare Stöckchen zu finden, es aufzuheben und zu verblogwursten. [auch erledicht]


Das Ganze ist notwendig wegen dieser Trashback-Geschichte. Sie wissen schon...

Aber klar wissen wir.

ZWEITESTENS: Verlinken Sie an dieser Stelle den Pottcast, den Blog des Herrn Maak, [reicht das?]Ursprung dieses Stöckchens und Quell sonniger Heiterkeit, und nur diesen Blog und keinen anderen! Des weiteren klicken Sie dann bitte mehrmals täglich auf den Pottcast-Link - am besten jedesmal mit einer anderen IP-Adresse. So wird dem Herrn Maak der Eindruck vermittelt, er hätte viel mehr Leser als er in wirklich hat, und er freut sich 'nen Ast ab.

Den Herrn Maak les ich tatsächlich und bewundere ihn sehr. Auch und gerade bei 27 ° im Schatten.



DRITTESTENS: Beantworten Sie die folgenden Stöckchen typische Fragen:

a) Zwei Züge, der eine startet in Berlin und hat eine Geschwindigkeit von 140 km/h und der andere kommt aus Hamburg mit 165 km/h, die fahren aufeinander zu. Der Zug aus Berlin macht alle 30 km einen kurzen Stop von 5 min, der aus Hamburg fährt durch. Wenn diese beiden Züge also gleichzeitig um 11:00 Uhr morgens gestartet sind, wie ist dann ihre Lieblingsfarbe?

Weil ich den Herrn Maak tatsächlich lese, las ich auch das Stöckchen schon, bevor es mir zugeworfen wurde. Nun- ich las dort das „ihre“ mit großem I, und beantwortete die Frage für mich gleich mit „petrolblau“. Nun, da ich mehr Zeit habe, das Stöckchen zu lesen und des Herrn Lichtträgers Antwort ebenso, muss ich das differenzieren.

Der langsame Zug ist petrolgrün-liebend, der schnellere petrolblauer Bevorzugung (HA! Wortspiel!) anheimgefallen.



b) Stellen Sie sich vor Sie stranden auf einer einsamen Insel. Sie sind dort ganz allein können aber zehn Dinge dorthin mitnehmen, die Sie natürlich vorher schon einpacken weil Sie ja wissen das Sie dort stranden werden. Diese Dinge dürfen ruhig Strom verbrauchen, da Sie auf der einsamen Insel Elektrizität haben. Internet haben Sie auch. Ein Pool ist auch dort und ein Hotel. Und ein Auto und ein Boot und ein Flugzeug ist auch dort. Und eine U-Bahn gibt's auch. Und eine Telefon mit der Nummer vom Pizzaservice ist auch dort. Wenn Sie also zehn Dinge dorthin mitnehmen könnten, woran denken Sie dann beim Sex?

Wie ich mich kenne, denke ich an das, was nicht mehr ins Gepäck gepasst hat, weil es ein elftes Ding war.

Auch- und gerade- beim Sex.



c) Wenn im Wald ein Baum umfällt... und niemand ist da der es hört... gibt es dann ein Geräusch? Ach wissen Sie was, vergessen Sie die Frage. Die ist doof.

Machen denn doofe Fragen Geräusche? Und wenn ja, welche? Und machen Gegenfragen auch Geräusche, die dann die Geräusche der Ursprungsfragen aufheben? Fragen über Fragen!



d) Wenn jemand einen Blog schreibt... und niemand liest diesen Blog... gibt es dann wenigstens ein Geräusch?

Ja. Wenn der Strick reißt.



e) Ein Mann geht mit einem Sack voller Katzen die Strasse entlang. Die Anzahl der Katzen beträgt neunzehn. Der Mann hat sieben Kinder von vier verschiedenen Frauen, von denen jede Frau nochmal sechs Geschwister hat. Wenn der Mann nun allein die Strasse entlang geht... mit diesem Sack voller Katzen... was muss passiert sein, dass es dazu kam?

Der Mann muss von beträchtlicher Geschicklichkeit sein- denn wer über ausreichend Handfertigkeit verfügt, um 19 Katzen in einen Sack zu bekommen, der ist aber sowas von fertig fähig. So, und Männer, die sowas können, können auch BH’s öffnen, ohne hinzusehen, was ihnen meine uneingeschränkte Bewunderung einbringt. Daher hat er soviel Kinder von soviel Frauen: Sein Ruf eilt ihm voraus. Der ist schon da, bevor der Mann um die Ecke kommt, sozusagen.

Wenn mir jetzt einer erklären kann, was die Geschwister der Frauen mit dem Stöckchen und den Katzen zu tun haben, dann heirate ich den. Vielleicht.



VIERTESTENS: Genug der Fragerei. Sie sollten jetzt gläsern genug sein, und wenn nicht, schreiben Sie halt noch Ihre Handy-Pin-Nummer hier hin (aber das ist optional). Zum Schluss verteilen Sie dieses Stöckchen bitte fleissig an drei oder mehr Blogger Ihrer Wahl und drohen Ihnen Schläge an, falls diese den Scheißspaß nicht mitmachen.




Hm.

Frau Vivaldi- wie wäre es?



Der Herr Falcon darf auch, wenn er nicht schon eines hat. Ein Stöckchen.



Und die Frau Meise darf auch das Stöckchen schwingen.



Schläge gibt’s hier nur für die, die nicht mitlesen. Ja, Leute gibt’s...




Lily.



Die heute einen halben Tag Sonderurlaub hat. Wegen 25 Jahren beim selben Dienstherrn.

Es gab Zeiten, da gab es eine Jubiläumszuwendung, von 600 DM. Lang, lang ist’s her. Damals gab es auch noch Urlaubsgeld. Und ein 13. Monatsgehalt, und 38,5 Stunden je Woche Arbeitszeit. Ach ja- und ich war verheiratet, und es gab jemanden in meinem Leben, der sich um ABFLÜSSE kümmerte :-)

Heute gab es eine Wetterstation. Die ist mit Batterien betrieben. Und im Gegensatz zu Ehemännern kann ich Batterien sachgerecht anwenden bzw. behandeln.

Das ist doch auch schon mal was.

Oder?

ODER???!

Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Ja. Ne. Wetterstation. Schon toll.
Wärst Du da vielleicht so nett, für Berlin etwa 8 Grad (Celsius!) kälter als jetzt einzustellen?
Dann wären es immer noch etwa 25 (Grad) (Celsius!), was mir als Sommertemperatur durchaus genügen würde.
Dann bitte noch die Wolken weg. Die machen nämlich nur Gewitter, aber nicht kühl.
Übrigens gab es seinerzeit ja auch mal zum Geburtstag einen halben Tag frei.
Heute heißt es dann immer "Sie haben doch Gleitzeit. Nehm'se doch die!"
Ansonsten danke für das Stöcklein. Wenn dank sinkender Temperaturen mein Humormotor nicht mehr so überhitzt ist wie zur Zeit heb ich es auf. Ich danke für das Verständnis.

Ps.: Wenn die Wortbestätigungen hier nicht so lustig wären ("hlopftim" - gnihihi) hätte ich gar nichts mehr zu lachen.

Lily hat gesagt…

Temperatur: check
Wolken: check
Freizeit: check.
Obs klappt, weiß ich nicht.

Aber ich werd mich bemühen, noch ein paar lustige Dinge auszugraben, damit du hier mehr zu lachen hast...
Den halben Tag kriegen wir noch. Immerhin.

UNd was die Wortbestätigungen betrifft:
Irgendwann schreib ich einmal einen Wettbewerb aus, wo eine W. drin vorkommt, auf die ein oder andere Weise.
Und jetzt:
Geh ich eine Runde ausruhen. Kommt man ja nicht zu, wenn man mittags schon zu Hause ist.

Grüße nach Berlin,

Lily

Lars hat gesagt…

"axxgvic" Falcon hat Rechts, es gibt Hier sehr lustige Wortbestätigungen.

Meise hat gesagt…

Nuuun, ich werde schwingen... Aber nicht jetzt... Später. Oder morgen. ;)

kate hat gesagt…

Allein nur wegen der Wortbestätigung schreib ich jetzt hier auch was: "xpftrxre" aber ich hab mich ja schon öfter lustig über diese Vokalverächter hier gemacht (jaja, ein Vokälchen war ja dabei) ;-) Ich bin übrigens immer noch beleidigt, dass ich für mein gestriges 16jähriges nix bekommen habe :-( Das ist Diskriminierung vom allergemeinsten! Wer denkt sich überhaupt so Jubiläumsdaten aus?

Lily hat gesagt…

@ Kate: Du Arme... Möchtest du auch eine Wetterstation? Oder eine Urkunde in einer schicken roten Mappe?
Allerdings wird einem "für treue Dienste" gedankt.
Willst du das wirklich?