Dienstag, 5. August 2008

'n paar Daten und Zahlen :-)

Okay, Leute, Checkup-Time.

Wollt ihr Zahlen sehen?

Also: Gesamtgewichtsverlust 5,2 Kilo in sechs Wochen.
Umfangsverlust über 6 Messstellen: 20,0 cm,
davon: Taille 5,0 cm
Hüfte 10,0 cm
Oberschenkel insgesamt 3,0 cm
Oberarme insgesamt 2,0 cm

BMI -2,8 Punkte
Körperfettabbau: 3,5 %


Das alles macht mich weder zu einer Elfe, noch zu einer knabenhaften Gestalt, man kann nicht mal davon reden, dass ich irgendwie sportlich aussehe. Zum Glück hat auch kein Mensch meine Schulterbreite gemessen, schau ich mir nämlich an, wie meine Lieblingsbluse derzeit sitzt, kann ich nur sagen: Spannt ein bisschen über den Schultern... im Gegensatz zu früher.
Aber es ist kein schlechter Anfang.

Lily.

Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Gratulation.
Und Respekt.
Mehr in dieser Zeit wäre vermutlich eher ungesund.

Lily hat gesagt…

Ich hab auch schon das doppelte in sechs Wochen abgenommen- aber erstens sah man das nicht in dem Umfang, zweitens nicht an den gewünschten Stellen, sondern eher so im Gesicht und an anderen Stellen taillenaufwärts, und drittens hab ich mich besch... gefühlt, weil das nur über Verzicht (auf Essen) lief. Ein Abend auswärts essen hat da ganze Wochen von Mühe in Gefahr gebracht.
Das wars irgendwie nicht, damals.
Und die beste Idee war, meine Waage zu verschenken, anstatt dreimal am Tag drauf zu steigen.

Danke!

Lily

Kate hat gesagt…

Hey! Das ist doch super! Aber das allerdollste ist: dass egal was die doofen Zahlen sagen du dich viel wohler fühlst und stolz auf dich sein kannst! :-)

Lars hat gesagt…

Congratulations!

Meise hat gesagt…

Boooh!
Ich hab nix abgenommen, seit ich die Muckis bewege. Allerdings wurde ich darauf angesprochen, ob ich abgenommen hätte. Die Waage zeigt aber beharrlich die gleiche Zahl. Da wird wohl nur ein bisschen Fett in Muckis umgewandelt. ;)
Ihnen jedenfalls TAAAUUUUUUSEEEEEND Glückwünsche zu Ihrem Ergebnis! :):):)
Da können Sie richtig stolz drauf sein! Aber sowas von!!!!

Uschi hat gesagt…

10 cm !!!
cool, ey.
und alles verdient.
congrats

Lily hat gesagt…

Danke!!!
Die Zahlen geben auf das Wohlfühlen noch eins drauf, finde ich. Und damit schubsen sie die Motivation auch wieder ein bisschen an- denn da hab ich dann nicht nur das Gefühl, dass ich weiterkomme, sondern ich hab Fakten. So.

Und, liebe Frau Meise, es könnte schlimmer sein als nicht messbar weniger zu wiegen. Man kann durchaus auch schwerer werden, am Anfang. Allein schon, weil die zusätzlich gebildeten Muskeln schwerer sind als Fettgewebe. Und bis der höhere Grundumsatz anfängt sich auszuwirken, kann einige Zeit vergehen. Wenn aber andere schon bemerken, dass Sie eine andere Silhouette haben, dann ist das doch wunderbar. Dieses Körperfettanalysedings ist da ganz motivationsfördernd: Denn das zeigt an, wieviel % noch da sind, und damit kann man sich gut ausrechnen, wieviel Kilo Fett man schon los ist.
Ich hab mir gestern abend mal den Spaß gemacht und das ausgerechnet. Also X % vom höheren Ausgangsgewicht zu den X1 % vom niedrigeren Gewicht in Relation gesetzt, und da kamen dann ca. 8 Kilo Fettverlust bei raus. Das sind ca. 56000 Kalorien Energie, die abgeturnt wurden.
Vermutlich könnte man damit eine Kleinstadt heizen, ne Woche oder so...
Meine kleine Schwester, die in der WOche 50 Kilometer joggt, hat erst im Studio da an Volumen verloren, wo sie es wollte. Ohne abzunehmen. Und ohne so elend halbverhungert auszusehen wie vorher.
Jetzt fühlt sie sich wieder wohl in kurzen Röcken, und das ist doch wunderbar.
Lily

Steffen hat gesagt…

Danke für den umfänglichen Bericht. Die Schulterbreite geht also - im Gegensatz zu Paketen bei der Post - nicht in die Gesamtumfangberechnung ein? Wieder was gelernt.
Ich melde mich dann demnächst noch mal mit Detailfragen zum Studio&Ablauf, habe auch ein Päckchen abzuwerfen (aber erst nach dem Schnitt und der nachfolgenden Rekalibrierung)
Fahrradfahren scheint alleine nicht auszureichen :(

P.S. mit dem Captcha ist nix zu gewinnen :(((

Lily hat gesagt…

Hallo Steffen, streng genommen kann man natürlich die Schulterbreite mit reinnehmen- das ist nur zufällig hier im Studio nicht der Fall. Vielleicht auch, weil sich da nicht soviel ändert. Vermutlich wäre ein Rechner-gestütztes Laser-Abtast-Verfahren das, was die ausführlichsten Daten liefert. So ein Gerät wie eine Kopierfräse, vielleicht. Und die kann dann gleich einen Dummy aus Styropor schnitzen...
Das wär doch mal was. Dann könnte man sich endlich mal realistisch und in 3D von hinten begucken.
Kopierfräsen für jeden :-)

Lily

Lily hat gesagt…

Und- äh- was ist eine Rekalibrierung? Im Sinne deiner Erwähnung, meine ich. Sonst ist mir schon in etwa klar, was das ist. Aber in Verbindung mit "Schnitt" hört sich das nach schmerzhaft und/oder lästig und unangenehm an.
L

Steffen hat gesagt…

Rekalibrierung = Dosierung der Substitutionsmedikation (wahrscheinlich L-Thy). Wird wohl 'ne Achterbahnfahrt in den ersten Wochen.
Sport (oder wenigstens Fahrradfahren), um nicht ganz zu versacken, sind schon geplant.
Wohlfühlen kommt erst später :)

Steffen hat gesagt…

Die Idee mit dem persönlichen Holodeck und der computergestützten Differenzbildung ist gar nicht so schlecht. Wäre für die meisten wohl das Gegenteil des berühmnten Videos "wie photoshoppe ich mir eine Frau hübsch, oder 50 kg abnehmen in 8 Minuten".
Mitunter könnte ich es gut gebrauchen, optisch nur mit mehreren Spiegeln zugängliche Bereiche etwas näher besehen zu können (hatte schon mit dem Gedanken gespielt, mal den Zahnarzt um Überlassung seines Rachen-TV zu bitten), bevor man andere dort hingucken lässt.
Manchmal ist es aber auch ganz gut, dass man sich nicht von hinten (oder wo auch immer) sieht.

Meise hat gesagt…

Vielen Dank, für's Aufmuntern und Aufklären. Das lässt hoffen, dass ich tatsächlich Fett in Muskeln umgewandelt habe. ;)
Aber mir das ausrechnen... nee. *lach*

Meise hat gesagt…

@steffen:
Ich wünsche alles Gute für die bevorstehenden Achterbahnfahrt!
*daumendrück*

Steffen hat gesagt…

Frau Meise: ich sag bescheid, wenn ich ausgestiegen bin (und ob oben oder unten).
Jetzt erst mal Urlaub, um die anderen Hormone ein bisschen auf Vordermann zu bringen :)

steffen hat gesagt…

ausgestiegen ja, nur die aktuelle Flugrichtung ist noch völlig ungeklärt (künstlicher Horizont ist auch ausgefallen, um im Bild zu bleiben)
aber schön wieder da zu sein, hab so viel nachzuholen :)

Lily hat gesagt…

schön, dass du wieder zurück bist, Steffen- wie gehts? Manchmal muss man auf Sicht fliegen, wie bei allen Neueinstellungen. Also halt dich aus den Wolken raus:-)
Lily

steffen hat gesagt…

Tja, wie gehts? Mir doch egal.
Wenn man was braucht, wie Gelassenheit, dann schafft man's nicht.
Wenn man's eigentlich nicht braucht, kommt's als Kipperladung.
Hat aber was (wenn auch für mich Neues): Segeln auf dem Wind, wenn welcher ist, und immer noch schweben, wenn er nachläßt.
Nur vor dem Absturz - wenn die Thermik aussetzt - habe ich noch ein bisschen Bammel. Aber nicht viel.
Ne ganze Menge gelernt in der letzten Woche.

Lily hat gesagt…

Sail on- und sanfte Landung.


Lily

Meine Worterkennung hier: oumeohu
(Außer Konkurrenz, versteht sich).
Aber wieso hab ich hier ne Worterkennung abzugeben??