Dienstag, 15. Juli 2008

Bekenntniszeit mit Adelheid.

Eine Freundin hat mir mal gesagt: Ich will nicht mit dir tauschen- aber bei dir ist immer was los.
Ich bin nicht sicher, ob sie das positiv, also im Sinne von Spiel, Spaß und Abenteuer gemeint hat, oder als das Lebensführungs- Äquivalent einer von einem Besoffenen gesteuerten Achterbahn. Es geht auf und ab, und teilweise auch heftig nach rechts oder links- das steht fest. Und Spaß macht es wirklich nicht immer.
Und, was am wichtigsten ist: Ich bin selbst bestimmt nicht unschuldig dran.

Manchmal fehlen mir die entsprechenden Filter, unter deren Anwendung vielleicht das ein oder andere eine Chance hätte, langsam einzusickern. Da hakt dann schnell mal was aus, und das Ergebnis ist oft nur schwer wieder einzuhaken.

Manchmal fehlt mir die Motivation, Dinge rechtzeitig in Angriff zu nehmen, und irgendwann krieg ich den Verspätungszuschlag per Expresslieferung.

Oft genug bin ich vorschnell und überlege nicht lang genug.

Mein –neben dem Kaumuskel- am besten trainierter Körperteil ist die Verdrängungsdrüse.

Es gibt Situationen, in denen ich komplett ausraste. Nicht immer bei den richtigen Leuten.

Früher dachte ich, ich könne Zorn und Wut nicht äußern- bis man mir mal sagte, dass die Luft um mich herum vibriert, wenn ich sauer bin. Das hat einige Leute in Angst und Schrecken versetzt.


Alles nicht so dolle. Man könnte mich als schwierig bezeichnen. Für mich selbst bin ich das auf jeden Fall.

Seit Jahren kämpf ich mit der Frage, warum das so ist. Was das verursacht. Wie ich das verbessern kann. Wer dran schuld sein könnte, außer mir (die üblichen Verdächtigen, vermute ich mal)

Eine Frage habe ich mir nie gestellt:

Will ich überhaupt anders sein als schwierig?

Ich glaub, nicht.


Schrille Grüße,

Lily.

Kommentare:

Paula hat gesagt…

"Schwierig" ist eine Umschreibung, die andere gern anwenden, wenn sie um den heißen Brei herumreden wollen, was ihre Meinung zu einer Person angeht.

Das heißt zunächst ja mal nur "nicht einfach", nicht aalglatt, nicht unterwürfig, nicht angepasst, nicht normalnull-unauffällig.

Es kann aber alles mögliche gemeint sein an Eigenschaften, die "man" nicht haben sollte. Aber wer bestimmt das? Otto-Normalverbraucher, Ilse-Normalkonsumentin?

Ich kenne kaum jemanden, bei dem "nichts" los ist, will heißen, glückliche Ehe, keine Krankheiten, genug Geld, 2 hübsche Kinder, festen Job bis zur Rente, whatever. Und ich kenne auch jede Menge Leute, deren Träume, die sie mit 17 hatten, sich nicht erfüllt haben, wo es erstens anders kam und zweitens als man denkt. That's Life!

Es kommt auf Dein Umfeld an und was die als "normal" ansehen. Wenn Du da reinpassen willst, bitte, verbieg Dich, hass Dich, stell Dich in Frage.

Oder steh einfach zu Deiner Individualität, zu Deiner Einzigartigkeit und halte Dich an die Leute, die Dich auch so sehen und mögen, wie Du bist und werden möchtest. Und wenn Du einige Eigenschaften an Dir nicht magst, sieh Dich ungeschminkt, so wie Du bist. Das ist der Anfang von und der einzige Weg zur Veränderung.

Ich finde Dich klasse!
P.

dieBraut hat gesagt…

@Paula
Schöner und besser hätte man das nicht formulieren können!

Lily hat gesagt…

Meine geheime Heldin und Lieblings-Charakter(in??) bei Harry Potter war immer Luna Lovegood.
Sind wir nicht alle ein bisschen Luna?

Vielen Dank für eure Kommentare.

Lily

Meise hat gesagt…

Luna ist obercool!

Schwierig sein... tja... Gibt's da eine Skala für? Muss man sich da irgendwelchen Richtlinien unterwerfen? Der eine findet Person A schwierig, der andere eher Person B, A dagegen überhaupt nicht.
Was soll's? *schulterzuck*

Lily hat gesagt…

:-)
Man sollte ein neues Blog beginnen. Loving Luna Lovegood :-)

Lily

Uschi hat gesagt…

Ich auch ! Oberfan!Schliess mich dem Fanclub an!
Over here!
Ich krieg immer alles zeitversetzt verspaetet mit, menno.
Ich finde auch, je ausgefallener (NICHT schwieriger) desto besser. Genormtes gibt's schon genug.
Und je aelter man wird desto interessanter werden die Eigenheiten, und desto individueller darf man sich geben.
Ja wo kaemen wir denn da hin, wenn wir alle gleich waeren, he?
Ach so, hier gibt's den Ausdruck 'lunatic', das passt doch....