Sonntag, 27. Juli 2008

Multiple Choice

Hurra.




Jawoll, hurra. Denn die erste Hürde ist genommen, und ich habe die Anzahl der derzeit passenden Hosen verdoppelt: In die nächstkleineren passe ich wieder hinein.

Was mich erleichtert, denn die, die bisher als einzige passten, waren sämtlich eher dickstoffige Exemplare.

Der Sommer kann kommen.

Andererseits muss man die, die mir jetzt wieder passen, sämtlich bügeln.

Also den Sommer bitte alle paar Tage mal aussetzen, damit’s nicht zu warm wird beim Bügeln. Pretty please.



Besuch.



Gestern hatte ich Besuch. Von drei Männern gleichzeitig, die zu gewissen Zeitpunkten in mehr oder weniger lässiger Haltung mit mir auf meinem Sofa herum lümmelten.

Das Durchschnittsalter der drei betrug 24.

Wow.

Leider bedeutet das nicht, dass ich der Polyandrie anheimfiel und mir einen Harem zugelegt hätte (oder ist Harem auf weibliche Insassen beschränkt? Wenn ja, wie heißt dann das Pendant mit männlichen Bewohnern?)

Das bedeutet, dass Sohn, Bruder und Brudersohn anwesend waren.

Und wir haben zusammen das Dschungelbuch angesehen. Ja, so spannend ist mein Leben.

Obwohl der Brudersohn auch gegen den Herrn der Ringe nichts einzuwenden gehabt hätte, sein Vater jedoch um so mehr.



Invasion.



Wenn ich nicht bald dagegen steuere, unternimmt der Weihrauch in Kürze die ersten Versuche, die Wohnung zu entern. Vervierfachen die sich immer in zwei Monaten?

Und weiß wer, ob, und wenn ja, wie man die Dinger überwintern kann? Alle sagen, die sind einjährig. Sowas glaub ich aber nicht gerne.



Linsenlecker :-)



Haben Sohn und ich gestern zum Mittag gehabt. Wenn man fleißig ist, Planung anwendet und genug Zeit hat, kann man das ganze auch mit Linsen ohne Dose drum machen. Aber wir haben uns kurzfristig für dieses Gericht entschieden, da reichte es nur für die eingepackte Variante.



Afghanisches Linsenlecker

-4 Normalesser-




2 Zwiebeln

400 g Hackfleisch vom Rind

1 Dose Linsen mit Suppengrün

1 Knolle* Knoblauch, Tabasco, gekörnte Brühe, Salz, Pfeffer,

150 g ungekochter Reis

250 g fettarmer Naturjogurt

1 Fladenbrot

Öl zum Anbraten, Salzwasser für den Reis.



Zwiebeln schälen, fein hacken und anbraten. Hackfleisch hinzugeben, gut anbraten. Knoblauch hinzugeben, Linsen ohne Abtropfen beifügen. Gut durchrühren, 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.

Reis nach Vorschrift als Beilage zubereiten.

Den Jogurt mit Knoblauch (ja nee, is klar:-) ) , Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.

Aus dem Reis mit Hilfe einer Kranzform einen Reisring basteln, den auf einen großen Teller stürzen, und in dessen Mitte das Linsen-Hackfleischgemisch einfüllen. Jogurt extra reichen.

Dann mit Fladenbrot servieren. Viel zu trinken bereitstellen.

____________________________

* Die Knoblauchmenge kann man ernst nehmen, muss man aber nicht. Es geht auch mit weniger.


Kostet nicht viel. Ist sehr sättigend, und auch lecker, wie der Name schon sagt.

Und enthält mehrere Megadosen Proteine. Vom Fleisch, von den Linsen und vom Jogurt, wenn man den auch dazu reicht.



Zu Beginn der achtziger Jahre, als es in gewissen Kreisen noch üblich war, seinen eigenen Flüchtling zu beherbergen, lebte eine Weile ein Mann aus Kabul bei einem Freund von mir. Und der hat das Gericht mal mit uns gekocht- man war praktisch gezwungen, entweder zu gehen, oder mit zu essen. Sonst hätten die Knoblauchdünste der anderen einen getötet.


In diesem Sinne :-)



Lily






Kommentare:

Klapsenschaffner hat gesagt…

Mördercouch, die Du da Dein eigen nennst.... bei mir gehen immer nur zwei drauf.

Lily hat gesagt…

Draufgehen kann man auf meiner Couch nur, wenn man die Eigentümerin tätlich angreift :-)
Spaß beiseite: Sie ist wirklich mörderisch groß- Zwei Leute und vier Katzen sind gar kein Problem, selbst wenn alle liegen. Lebensprioritäten, wohin man schaut.
Ha.
Lily

Meise hat gesagt…

Gratulation zur frohen "Hosenvermehrung"! Ich arbeite noch daran! ;)

Träger des Lichts hat gesagt…

Das Rezept liest sich lecker. Das werde ich beizeiten einmal nachkochen, hoffe jedoch, dass nicht die Linsen Grund für volle Couches sind. Meine ist nämlich recht eng zu viert ;-)
Bald gehts wieder mal zum Afrikaner. Da sind rote Linsen auch eine ganz große Nummer und sehr, sehr lecker *freu*
Und die eiweißreichen Linsen sind mit Sicherheit ein guter Hosenpassenwerdenlasser *gg*

Meise hat gesagt…

Sieht eigentlich noch ganz nett aus, Ihr Schweinehund. ;)
Können Sie sich mit den Punkten eigentlich auch was wünschen?
Naja, wohl eher nicht, sonst hätten Sie ja das Sams und keinen Schweinehund...

Lily hat gesagt…

Die Punkte? Davon kriegt er jedesmal einen neuen, wenn ich ihn einfach zu was wie Sport oder Salat-statt-Schokolade verführt hab. Und wenn er ganz grün ist, fang ich mit blauen Punkten von vorn an :)

Meise hat gesagt…

Ich bin da momentan ziemlich inkonsequent (zumindest, was die vergangene Woche angeht): ich gehe zwar fleißig zum Sport, belohne mich dann aber mit Schokoriegeln.
:(
Dumm das.
Aber vielleicht krieg ich das mit den Schokoriegeln auch noch hin (bzw. OHNE!).

Lily hat gesagt…

Bei mir ist es immer noch so, dass ich einfach sowas nicht im Haus haben darf. Ist machbar, wenn man alleine lebt, vorausgesetzt man geht nicht hungrig einkaufen. Dann komm ich jedesmal mit einem Berg Kalorienmüll nach Hause...
Aber so gehts. Zum Glück hab ich nie Chips und sowas beim Fernsehen gegessen. Wichtig ist für mich, dass das Gefühl bleibt, mir essensmäßig was richtig gutes (= leckeres! Belohnung!!!) zu gönnen, deshalb klappen auch diese ganzen Diäten mit Rezepten nicht. Da ist zu oft was im Programm, was ich nicht mag. Hirse. Bäh. Zucchini? *renn*
Es gibt auch Sportarten, nach denen ich vor Hunger umfallen könnte, Schwimmen, und das grässliche Joggen, zum Beispiel. Die lass ich dann lieber bleiben
:-)

Gruß, und nicht aufgeben,

Lily

mrs. steph hat gesagt…

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu den neuen alten Hosen :D

Und das Rezept liest sich ja sehr lecker! Das wird hier auf jeden Fall mal ausprobiert! *hab jetzt schon hunger*

Falcon hat gesagt…

Linsenlecker klingt wirklich so wie es heißt.
Mal schauen, in drei Wochen witwe ich Stroh, da wäre sowas mal eine Wochenendüberlegung wert.
Und zum Weihrauch: Einfach anzünden. Verschafft dem Heim einen schön sakralen Charakter.

mrs. steph hat gesagt…

Also liebe Lily,

das Linsenlecker ist soeben durch die Geschmackskontrolle und gewinnt nen Sonderpreis! :D

Lily hat gesagt…

Liebe Mrs Steph, das freut mich aber außerordentlich.
Ich fands auch immer lecker.
@ Falcon: Der Weihrauch brennt nicht. Verflixt aber auch :-)

Lily

mrs. steph hat gesagt…

Wenn du noch mehr so leckere Rezepte hast immer her damit! Ich bin sicherlich nicht die einzige, die sich über Kochanregungen freut :D