Montag, 14. Juli 2008

Hm.

Es ist nicht leicht, den Dschungel des Kleingedruckten lebendig wieder zu verlassen.

Beispiel:

...Um die Antirutsch-Eigenschaften weiter zu verbessern empfehlen wir, die Yogamatte vor Gebrauch mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Achtung: Auf einer nassen Yogamatte besteht Rutschgefahr!...


Was denn nun?

Lily

Kommentare:

Loftmaster M hat gesagt…

Nun, sowohl als auch :-) Damit wird so ziemlich jeder Gewährleistungsanspruch ausgeschlossen.

P.S.: Ich bin ja der Held vom Erdbeerfeld. Natürlich wollte ich Dir auch einen Link zu der Tagcloud geben, hier ist er:

http://phy3blog.googlepages.com/Beta-Blogger-Label-Cloud.html

Lily hat gesagt…

Danke- ich wollte mich schon wieder melden wegen der tagcloud, weil ich das nicht finden konnte beim dashboard.
Lieben Dank :-)
Lily

PS. Held vom Erdbeerfeld = rote Mütze mit schwarz-gelben Fleckchen drauf?

PPS: Mein Lieblings-Produkt-Disclaimer:
"Kann Spuren von Nüssen enthalten" auf einer Dose Erdnüsse.

PPPS: Natürlich sind Erdnüsse Hülsenfrüchte. Aber trotzdem.

Meise hat gesagt…

*lach*
Damit wollten sie vielleicht nur ausdrücken, dass man's nicht übertreiben soll. Eventuell??? ;)

Lily hat gesagt…

Stimmt- da war was mit feucht und nass.
Aber egal, ab nächstens bin ich Eigentümerin einer Yoga-Matte. Nachdem ichmir auf einer Wolldecke, liebevoll unter kätzischer Beteiligung auf dem Laminat ausgebreitet, beinahe den Hals gebrochen habe.
Man gönnt sich ja sonst nichts.
Gruß,
Lily

Anonym hat gesagt…

Wie yogat man in der Anwesenheit von Katzen?
Time

Kate hat gesagt…

Tagcloud??? Dashboard??? Wieso komm ICH mir plötzlich so alt vor?? Ich dachte, ich beweg mich hier alterstechnisch im unteren Drittel! Und wer klaut hier überhaupt meine Kommentare?? Dachte, den hätte ich gerade schon mal abgegeben! Jetzt wird man schon im Blog gemobbt! ;-)

Lily hat gesagt…

@ Time: Sehr, sehr behutsam yogat man in Anwesenheit kätzischer Mitbewohner.Eigentlich muss man nur die gleichen Sachen beachten wie sonst auch: Nicht einfach rückwärts gehen, sich nicht auf irgendein Sitzmöbel (oder irgendeine Decke) fallen lassen. Und immer ein Auge auf- Entspannungsübungen mit fernöstlicher Musikbegleitung neigen zu abrupter Beendigung, wenn mehrere Kilo Katze mit Anlauf auf dem entspannten Bauch landen. Auf MEINEM entspannten Bauch :-/ .

@Kate:
Tag cloud ist eine Wort-Wolke. Da stehen die verschiedenen Stichworte, unter denen die einzelnen Posts "abgeheftet" werden nicht als Liste untereinander, sondern in unterschiedlich großer Schriftart verteilt in einem Feld. Die Tags sind die Etiketten, die an den Posts kleben, also zum Beispiel "Katzen", "Sport", "Kochen" und die Cloud ist die Wolkenform, in der das da steht.

Dashboard, also Armaturenbrett, ist die Oberfläche, mit deren Hilfe man bei blogger Postings einstellt, das Blog-Layout ändert, Links einfügt und, und, und.

Unteres Drittel.
Pfff...
Und wieso Kommentarklau? Der steht da doch?

Lily

kate hat gesagt…

Aaaaaaaach sooooooooo....da wird mir alles sofort viel klarer ;-)

Ja, weil ich den noch mal reingesetzt habe, beim ersten Mal wurd der wohl zensiert ;-)

Steffen hat gesagt…

@kate: ist mir auch passiert :( nur haute mir blogger.com gleich eine heftige Fehlermeldung um die Ohren. Grund für mich, den Tag mit weniger freundlichem Gesichtsausdruck zu beenden (zum Glück wars dunkel)

Loftmaster M hat gesagt…

@Lily: Im Dashboard kannst Du lange suchen, das ist so bei Blogger nicht vorgesehen...das ist HARDCORE-CODING mit JavaScript :-D

Halte Dich einfach an die Anweisungen auf o.g. Seite, dann kann eigentlich nichts schiefgehen. Das ist ziemlich gut beschrieben und klappt vortrefflich. Falls nicht, dann ist unten auf besagter Seite eine kurze FAQ, wenn Du Probleme haben solltest.

Wichtig: Du musst ein "Label-Widget" auf Deiner Seite eingebunden haben und Du musst alle Anweisungen im Seitencode genauso durchführen, sonst klappt's nicht.

Gutes Gelingen wünscht der Mann mit der roten Mütze ;-)