Freitag, 20. Juni 2008

Schluckbeschwerden

Anruf von einem Kunden gestern:


Hallo Frau Lily, ich wollte nur sagen, ich komm etwas später zu unserem Termin.

Lily:

Soweit ich weiß, haben wir keinen Termin.

Kunde:

Mit wem habe ich DANN einen Termin??


Das hatte was bizarres, wenn auch niedliches. Frei nach dem Prinzip: Behörden wissen IMMER alles.

Aber heut kam es besser:



Anruf einer Kundin:



Wie ist das denn, wenn …*lange und komplizierte und für sie potenziell teure Frage stellt*


Antwort von Lily:

*Erläutere langen und komplizierten finanziellen Sachverhalt*, aber ich weiß aus Erfahrung, dass das am Telefon nicht leicht zu verstehen ist. Wie wäre es, wenn Sie nächste Woche mal reinkommen, dann kann ich Ihnen das mal vorrechnen, damit Sie auch sicher sind, dass ich Sie nicht übers Ohr haue?

Erwiderung der Kundin:

Ach, wissen Sie, ich brauch das nicht zu verstehen.



Ich manchmal auch nicht.


Schlussendlich ließ sie sich überreden, nächste Woche hier vorbei zu kommen. Die Frau kriegt nur eine kleine Rente und ein bisschen Hartz-IV-Leistungen, und sie hätte mir da einen nicht unbeträchtlichen Betrag überwiesen, ohne im Mindesten verstanden zu haben, warum der gezahlt werden muss.
Seit dem Gespräch hab ich einen Kloß im Hals. Wozu haben drei Jahre Hartz IV die Leute eigentlich erzogen?






Lily

Kommentare:

Kate hat gesagt…

Keine Fragen zu stellen und zu kapieren, dass sie das sowieso nicht verstehen was die freundlichen Sachbearbeiter der ARGE ihnen erklären wollen, sofern sie überhaupt erklären wollen! ;-) Alles richtig gemacht! :-)

Lily hat gesagt…

Also schön den Kopf einziehen und Fresse halten. Ich dachte mir sowas.
Nicht, dass einige von dem Arge-Kroppzeug nicht auch schon mir gegenüber frech geworden wären. Aber ich kann mich wehren, und ich tu das auch. Zum Glück gibts da noch den ein oder anderen Menschen mit Hirn zwischen den Ohren, und nicht nur Leute, in deren Schädeln das "Guten Morgen" 14 Tage hin und her hallt, ohne den Ausgang zu finden.
Ich hätte ja damals auch dahin gehen können, mit der sicheren Beförderung im Gepäck- aber dieses Gesetz mochte ich nicht anwenden.
Ich hoffe, die Bezeichnung Hartz VI erinnert für alle Zeiten daran, was Herr H. für eine Gestalt ist.- Aber zu fürchten steht eher, dass das auch wieder in Vergessenheit gerät.
Lily.

Kate hat gesagt…

Sei froh, dass du das nicht gemacht hast! Und ich bin auch froh, wer sollte sonst mit mir mailen??? ;-)

Lily hat gesagt…

Mit ARGE-Kroppzeug sind die da Beschäftigten gemeint. Nicht die Kundschaft. Und Kroppzeug meint die teils sehr jungen, teils sehr schnippischen und nicht sehr solide ausgebildeten Kräfte dort. Nicht die, die sich bemühen, aus einem eher unflexiblen Gesetz etwas zu machen, mit dem man leben kann.

@Kate: Stimmt...

Kate hat gesagt…

Ach, haben das Leute falsch verstanden? Ich dachte das wär klar gewesen...das liegt ja auf der Hand ;-)

Lily hat gesagt…

Nö, hat keiner- aber ich fands dann doch nicht so klar, wie eigentlich geplant. Du kennst das Volk ja auch, da besteht weniger Gefahr.
Gähhn. Is das früh heut.